Schladming: Unfall mit Paragleiter

Ein 37-jähriger Salzburger verunfallte Freitagvormittag, 14. Juni 2024, mit seinem Paragleiter. Die Flugrettung transportierte den Mann mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus Schwarzach.

Der 37-Jährige befand sich gegen 10.45 Uhr nahe der Bergstation Hochwurzen. Nur wenige Sekunden nach dem Start mit seinem Paragleiter, klappte der Schirm aus derzeit unbekannten Gründen zusammen. Der Salzburger stürzte daraufhin zirka zehn Meter in die Tiefe. Ein weiterer Paragleiter sah den Unfall, landete im Bereich der Mittelstation und setzte den Notruf ab. Einsatzkräfte (Rettung, Feuerwehr, Polizei) befanden sich im Einsatz und leisteten Erste-Hilfe. Der Mann erlitt schwere Verletzungen. Er befindet sich im Krankenhaus Schwarzach.

Unfallursache unbekannt: Alpinpolizei ermittelt

Die Unfallursache ist derzeit unklar. Die Staatsanwaltschaft Leoben ordnete die Sicherstellung des Flugschirmes an. Die Alpinpolizei (AEG-Liezen) führt nun die weiteren Ermittlungen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) arf.at