Nur noch knapp eine Woche – Ars Antiqua Austria präsentiert das einzige katholische Passions-Oratorium in der Stiftskirche Admont

Anlässlich 950 Jahre Stift Admont

Ein einzigartiges Live-Erlebnis

Die Liebe Jesu Christi siegt über den Tod

Gunar Letzbor, Leiter der Ars Antiqua Austria – einem Ensemble für neue Barockmusik, begab sich auf die Suche nach einem Meisterwerk des St. Florianer Komponisten Franz Joseph Aumann (1728-1797). Ein katholisches Passions-Oratorium in deutscher Sprache. Der lateinische Titel des Werkes lautet „Oratorium de passione domini nostri Jesu Christi“ Fündig wurde Letzbor in den Archiven von Stift St. Florian, Stift Schlägl und dem Jubiläumsstift Admont, das heuer sein 950jähriges Bestehen feiert.

Das spätbarocke Werk setzt ab der Kreuzigung Christi an und baut emotionale Stimmungsbilder für diese unfassbare Leidensgeschichte. Herausragend ist das kompositorische Können von Aumann, das sich in wundervollen, sich an die Seele anschmiegenden Violin- und Bratschensätze, Singstimmen und Choreinsätzen zeigt.

Ein musikhistorisch wertvolles und einzigartiges Werk kann somit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Und das Oratorium wird wohl die Menschen faszinieren, Herzen erweichen und die Sinne für die Passion Christi intensiv berühren.

Die Liebe Jesu siegt über den Tod

Das Oratorium live in der Stiftskirche Admont

Donnerstag, 21.März 2024, 18:00 Uhr

Eintritt: Freiwillige Spenden

©Floris Fortin

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Comments

  1. P. T.
    Sie haben in der Ankündigung der Passion im Stift Admont (mit ARS ANTIQUA AUSTRIA am 21.03.2024) in der ersten Zeile des Textes einen Kasusfehler:
    Gunar Letzbor, Leiter der AAA, einem Ensemble … das Dativ-m ist falsch, weil es keiner sein kann. Es gehörte entweder der kongruente Genitiv (der AAA …) oder der Nominativ (“ein Einsemble”).
    Nix für ungut und liebe Grüße!
    Kurt Hensle
    8933 St. Gallen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) arf.at