Alps Hockey League: Juniors gewinnen gegen Meran mit 6:2

Red Bull Hockey Juniors starten in das neue Jahr mit einem starken Auftritt
Salzburg, 2. Jänner 2024 | Die Red Bull Hockey Juniors triumphieren in der Alps Hockey League beim ersten Heimspiel im Jahr 2024 gegen den HC Meran/o Pircher mit 6:2. Meran gelang der frühe Führungstreffer, doch die Juniors konterten eiskalt mit fünf Gegentreffern im ersten Drittel. Das zweite Drittel startete, wie das erste endete. Bereits in der zweiten Spielminute erhöhten die Juniors erneut auf 6:1. Meran wechselte daraufhin den Torhüter und blieb defensiv stark. Im Schlussabschnitt gelang den Südtirolern schlussendlich der zweite Treffer. Die Juniors spielten jedoch bis zum Ende kontrolliert und konnten das neue Jahr mit einem 6:2 Heimsieg beginnen.

Spielverlauf
Die ersten Minuten des Heimspieles gegen Meran starteten geprägt von hohem Tempo und guten Chancen. Trotz starker Spielzüge der Juniors traf Joseph Garreffa in der 4. Spielminute bei einem Alleingang auf Torhüter Simon Wolf zur Führung. Die jungen Salzburger konterten sofort mit weiteren gefährlichen Schüssen, bezwangen den italienischen Torhüter Andrei Makarov jedoch vorerst nicht. Erst durch ein Überzahlspiel gelang Kalle Myllymaa in der 9. Spielminute der Ausgleich für die Hausherren. Die Juniors erhöhten den Druck auf die Gäste und Julius Ramoser traf in der 15. Spielminute in Überzahl zur Führung. Dies entfesselte die Hausherren: Nur 39 Spielsekunden später (16.) traf Maximilian Wurzer zum 3:1 und 26 Spielsekunden später (16.) David Cernik zum 4:1. Zum Abschluss (20.) gelang Kalle Myllymaa mit seinem Doppelpack der Treffer zum 5:1.

In das zweite Drittel starteten die Juniors, wie sie das erste Drittel beendeten. Bereits in der zweiten Spielminute erhöhte Daniels Murnieks den Spielstand auf 6:1. Nach diesem Treffer musste Andrei Makarov den Patz im Tor der Südtiroler für Matteo Calvi freimachen. Die Hausherren kontrollierten das Spiel und feuerten Schüsse aus allen Situationen auf den frisch eingewechselten Torhüter ab, doch Meran blieb defensiv stark. Die Südtiroler wurden allerdings undisziplinierter und waren daraufhin mit mehreren Unterzahlsituationen konfrontiert. Durch das Blocken der Schüsse der Juniors verblieb jedoch das zweite Drittel – bis auf den frühen Treffer – torlos.

Im Schlussabschnitt nahm das Tempo im Spiel etwas ab. Die Juniors spielten kontrolliert und der Spielverlauf verlagerte sich in die Defensivzone von Meran. Die Südtiroler sorgten erst bei Überzahlmöglichkeiten wieder für mehr Verkehr vor dem Tor der Salzburger. Torhüter Simon Wolf ließ sich allerdings bis in die 54. Spielminute nicht bezwingen. In dieser lief Calder Anderson plötzlich allein auf das Tor der Hausherren und erzielte den zweiten Treffer für Meran. Die jungen Salzbuger ließen sich den Gegentreffer allerdings nicht anmerken und spielten kontrolliert die restlichen Minuten im Spiel herunter. Somit gelang es den Red Bull Hockey Juniors, mit einem Heimsieg in das Jahr 2024 zu starten.
Stürmer Julius Ramoser
„Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben direkt im ersten Drittel gezeigt, dass wir wieder stark ins Jahr gestartet sind. In den letzten zwei Dritteln haben wir das Spiel dann konstant heruntergespielt. Jetzt geht langsam die heiße Phase los. Die letzten Spiele sind nicht gut gelaufen, aber wir haben heute zeigen können, dass wir wieder auf dem richtigen Weg sind. Das wollen wir nun fortführen.“
Alps Hockey League | Regular Season
Red Bull Hockey Juniors – HC Meran/o Pircher 6:2 (5:1, 1:0, 0:1)

Tore:
0:1 | 03:02 | Joseph Garreffa
1:1 | 08:49 | Kalle Myllymaa | PP
2:1 | 14:35 | Julius Ramoser | PP
3:1 | 15:14 | Maximilian Wurzer
4:1 | 15:40 | David Cernik
5:1 | 19:43 | Kalle Myllymaa
6:1 | 21:06 | Daniels Murnieks
6:2 | 53:50 | Calder Anderson

Alps Hockey League:

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) arf.at