Todesfall in alpinem Gelände. Aktuelle steirische Polizeimeldungen.

Neuberg an der Mürz, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Freitagmittag, 29. Dezember 2023, verstarb ein 56-jähriger Bergsportler nach einem medizinischen Notfall im alpinen Gelände.

Am 29. Dezember 2023 unternahmen Freunde aus Wien und Niederösterreich eine Skitour vom Preiner Gscheid in Richtung Karl-Ludwig Haus auf die Rax. Gegen 12:00 Uhr, ca. 100 Höhenmeter unterhalb des Karl-Ludwig-Haus klagte ein 56-jähriger Tourteilnehmer aus Wien plötzlich über Schmerzen in der Brust. Er teilte seinen Kameraden mit, dass er sich kurz hinsetzen werde. Im Sitzen klappte der Mann plötzlich in sich zusammen und rutschte im steilen Gelände ca. 50 Meter talwärts ab. Im Bereich eines Latschenfeldes kam der 56-Jährige schließlich zu liegen. Seine Begleiter stiegen unverzüglich ab, leiteten Reanimationsmaßnahmen ein und verständigten die Rettungskräfte.

Das Team des Rettungshubschraubers Christophorus 15 führte die Reanimationsmaßnahmen weiter, der Notarzt musste jedoch um 13:10 Uhr den Tod des Mannes feststellen.

Durch den Polizeihubschrauber „Libelle Quebec“ wurden Bergretter und ein Alpinpolizist in den Nahbereich der Unfallstelle geflogen. Aufgrund des vorherrschenden Windes konnte jedoch keine Taubergung des Leichnams durchgeführt werden. Die Bergung ins Tal wurde schließlich durch die Bergrettung Mürzzuschlag terrestrisch durchgeführt. Weitere Ermittlungen zur Todesursache laufen, es konnten vor Ort keine Hinweise auf Fremdverschulden festgestellt werden.

Verkehrsunfall

Seggauberg, Bezirk Leibnitz. – Freitagfrüh, 29. Dezember 2023, wurde eine 17-jährige PKW-Lenkerin aus dem Bezirk Leibnitz bei einer Kollision mit einem Lkw unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 07:50 Uhr lenkte eine 17-jährige Fahrzeuglenkerin ihren PKW auf der B74 von Heimschuh kommend, in Fahrtrichtung Leibnitz. Auf Höhe Straßenkilometer 4,95, unmittelbar vor einer leichten Rechtskurve, dürfte die PKW-Lenkerin aufgrund der rutschigen Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren haben und ins Schleudern geraten sein. Das Fahrzeug prallte in weiterer Folge frontal gegen einen entgegenkommenden LKW, gelenkt von einem 49-jährigen Slowenen. Die 17-Jährige erlitt durch den Unfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde vom Roten Kreuz ins LKH Wagna eingeliefert, wo sie stationär aufgenommen wurde. Der LKW-Lenker blieb unverletzt. Beide durchgeführten Alkotests verliefen negativ.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Freiwillige Feuerwehr Heimschuh war mit drei Fahrzeugen und 15 Kräften im Einsatz. Die B74 musste in der Zeit von 08:00 Uhr bis 09:30 Uhr in beiden Richtungen gesperrt werden.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) arf.at