Alpine Suchaktion. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Wald am Schoberpaß, Bezirk Leoben. – Samstagnachmittag, 23. Dezember 2023, kam es am Zwölferköpfel zu einer Suchaktion nach einer vermissten Skitourengeherin. Diese wurde unverletzt gefunden.

Eine 46-Jährige aus dem Bezirk Leibnitz war mit ihren zwei Begleitern zu einer Skitour auf den Zwölferköpfel unterwegs. Die 46-Jährige konnte nicht mit ihren Begleitern mithalten und diese setzten alleine die Tour in Richtung des Gipfels fort. Nach der Rückkehr der Begleiter konnte die 46-Jährige nicht am Ausgangspunkt angetroffen werden. Eine Suche in unmittelbarer Nähe verlief ergebnislos.

Ein ehemaliger Gastwirt wurde ebenfalls von den Begleitern informiert. Dieser verständigte um 15.00 Uhr den Bergnotruf 140 und die Landeswarnzentrale Steiermark löste einen Sucheinsatz aus. Polizisten der Alpinen Einsatzgruppe Hochsteiermark konnten die Schwester der Vermissten erreichen. Diese konnte mittels einer technischen Möglichkeit am Mobiltelefon den Aufenthaltsort der 46-Jährigen näher bestimmen.

Um 18.20 Uhr konnte die Vermisste in der Nähe des Ortungspunktes unterkühlt, jedoch unverletzt, aufgefunden werden. Sie wurde mit einem Spezialfahrzeug zum Ausgangspunkt der Tour zurückgebracht.

Am Einsatz waren die Bergrettungen Mautern, Leoben, Trofaiach und Vordernberg mit 34 Kräften und einer Hundestaffel, die Freiwilligen Feuerwehren Wald am Schoberpaß, Mautern und Hafning mit acht Kräften und die Alpinpolizei Hochsteiermark mit drei Polizisten eingesetzt.  

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Sinabelkirchen, Bezirk Weiz. – Samstagabend, 23. Dezember 2023, kam ein 24-jähriger Fahrzeuglenker aus bislang unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab. Er wurde unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 20.30 Uhr war ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Weiz auf der Landesstraße 360 aus Richtung Egelsdorf in Richtung Prebensdorf unterwegs. Bei Straßenkilometer 2,0 kam er mit seinem PKW von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb im Straßengraben liegen. Der Lenker konnte sich noch selbst aus dem Fahrzeug befreien. Eine nachkommende Lenkerin setzte die Rettungskette in Gang. Der 24-Jährige wurde vom Österreichischen Roten Kreuz in das Landeskrankenhaus Graz eingeliefert. Ein durchgeführter Alkomat-Vortest verlief positiv.

Die Bergung des Fahrzeuges erfolgte durch die Freiwillige Feuerwehr. Die L 360 war im Bereich der Unfallstelle für eine Stunde nur erschwert passierbar. Am Unfallort waren die Freiwilligen Feuerwehren Egelsdorf und Untergroßau mit 36 Kräften und zwei Polizeistreifen eingesetzt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) arf.at