Investitionsoffensive für die Steirischen Landesberufsschulen

LH Christopher Drexler, LH-Stv. Anton Lang und LR Werner Amon präsentieren Maßnahmenpaket

Graz (15. Dezember 2023).- Die Steiermark ist bekannt für die erfolgreiche duale Ausbildung – auch die Lehrlingszahlen entwickeln sich stabil: 42 Prozent der 15-Jährigen entscheiden sich in der Steiermark für eine Lehre.  Der Steiermärkischen Landesregierung sind die Bildung und vor allem auch die Qualität der beruflichen Ausbildung ein großes Anliegen, deshalb investiert sie bis zum Jahr 2027 über 23 Millionen Euro in die Ausbildungsstätten der Lehrlinge in Feldbach, Graz St. Peter und Voitsberg – von diesen Maßnahmen werden jährlich zirka 6000 Schülerinnen und Schüler an den drei Standorten profitieren.

„Wir legen den Fokus auf die Qualität in der Lehrlingsausbildung und investieren deshalb in die Infrastruktur unserer Berufsschulstandorte. Sowohl die Schulen als auch die Werkstätten und Internate müssen auf dem aktuellen Stand sein, damit eine gute Lernumgebung geschaffen werden kann. Ein wichtiger Schritt wird mit dem Neubau des Lehrlingshauses in Feldbach gesetzt, aber auch in Graz St. Peter und Voitsberg werden wir die Gebäude modernisieren – denn eine Investition in die Bildungseinrichtungen ist eine Investition in die Fachkräfte der Zukunft″, so Landesrat Werner Amon.

„Durch unsere umsichtige Budgetpolitik ist es gelungen, jenen finanziellen Spielraum zu schaffen, den es braucht um solche Projekte zur Umsetzung zu bringen. Mit den heute präsentierten Maßnahmen verbessern wir die Infrastruktur und damit auch die Bedingungen in Feldbach, Voitsberg und St. Peter für die Lehrlinge deutlich. Diese Investitionen werden sich auszahlen, denn die Ausbildung unserer zukünftigen Fachkräfte ist jeden Euro wert″, so Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang.

„Mit diesem Bündel an Maßnahmen bieten wir den Berufsschülerinnen und -schülern an den drei Standorten auch weiterhin die besten und modernsten Voraussetzungen für ihre Ausbildung. Denn das Potenzial unserer Fachkräfte ist eine große Stärke unseres Landes und damit eine wesentliche Chance im globalen Standortwettbewerb. Gerade die jüngsten Erfolge bei den EuroSkills zeigen die Qualität der beruflichen Ausbildung in der Steiermark. Mit dieser Offensive investieren wir 23 Millionen in unsere Landesberufsschulen und stellen damit sicher, dass den Schülerinnen und Schülern in der Steiermark auch in Zukunft die beste Infrastruktur zur Verfügung steht″, so Landeshauptmann Christopher Drexler.

Die geplanten Projekte im Überblick:

Lehrlingshaus Feldbach
Das Lehrlingshaus Feldbach besteht aus zwei Gebäuden. Die Auslastung beträgt über alle Lehrgänge hinweg 85 Prozent. Ein Neubau für das Hauptgebäude ist auf dem bestehenden Grundstück geplant und hat zudem den Vorteil, dass im laufenden Schulbetrieb gebaut werden kann. Insgesamt werden in den Neubau 14,5 Millionen Euro investiert, die Fertigstellung ist bis zum Jahr 2027 geplant.

Berufsschulzentrum St. Peter
Das alte Werkstättengebäude im Berufsschulzentrum St. Peter bietet vielen Werkstätten Platz, darin befinden sich zahlreiche Maschinen und Geräte, die den Berufsschülerinnen und -schülern in ihrer Ausbildung vielfältige Unterstützung liefern. Die Hülle des Gebäudes ist allerdings in die Jahre gekommen – deshalb werden 3,6 Millionen Euro in die Sanierung fließen.

Landesberufsschule Voitsberg
Die LBS Voitsberg erfreut sich mit ihrem Lehrberuf Elektro-Gebäudetechnik enorm großen Zulaufs. Vor allem die Ausbildungs-Zusatzmodule Gebäudeleittechnik, Erneuerbare Energien und Gebäudetechnik-Service sind stark nachgefragt. Weil laut allen Prognosen die Lehrlingszahlen in den oben genannten Fachrichtungen nicht abebben werden, gab es den Planungsauftrag für einen Um- und Zubau der Landesberufsschule. Die Ergebnisse dieses Auftrages sollen nun umgesetzt werden, das Investitionsvolumen beläuft sich auf 4,95 Millionen Euro.

Rückfragehinweis:

Lisa Wendler | Pressesprecherin Büro Landesrat Werner Amon | Tel. +43 676 86668728 | lisa-maria.wendler@stmk.gv.at

Graz, am 15. Dezember 2023

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) arf.at