Hochfilzen ist bereit für den Biathlon Weltcup

In einer Woche fällt der Startschuss für den BMW IBU Weltcup Biathlon Hochfilzen. Während die letzten Vorbereitungen im und rund um das Stadion auf Hochtouren laufen, präsentiert sich die Rennstrecke dank ergiebiger Neuschneemengen bereits von seiner besten Seite.

Am 08. Dezember fällt der Startschuss zu den diesjährigen Weltcupentscheidungen in Hochfilzen. Mit den Sprintrennen am Freitag sowie den Verfolgungs- und Staffelbewerben am Samstag und Sonntag wartet ein spannendes Wettkampfprogramm auf die Fans. „Der Biathlon-Weltcup in Hochfilzen ist für den Österreichischen Skiverband  ein absolutes Premium-Produkt, welches sich in den letzten Jahrzehnten hervorragend entwickelt hat. Den kommenden Weltcup wollen wir auch dazu nutzen, eine gute Visitenkarte für die WM-Bewerbung 2028/29 abzugeben“, sagt ÖSV-Generalsekretär Christian Scherer.  

Nach den beiden Auftaktwochen im schwedischen Östersund reisen am Montag über 500 Athlet:innen, Trainer:innen und Service-Techniker:innen zum Weltcup ins Pillerseetal. „Wir freuen uns schon, den Biathlon-Tross wieder in Hochfilzen begrüßen zu dürfen. Die Vorbereitungen im Stadion sowie an der Strecke sind nahezu abgeschlossen. Auch die Tribünen stehen bereits, heute wird noch das VIP-Zelt fertiggestellt. Bei der Präparierung der Strecke hat uns der Naturschnee sehr geholfen, dadurch müssen wir wenig Maschinenschnee auftragen“, spricht Franz Berger, Vorsitzender des lokalen Organisationskomitees, von perfekten Voraussetzungen für ein spannendes Rennwochenende.

Nachhaltige Entwicklung

Das Biathlon-Stadion in Hochfilzen hat sich dank sinnvoller und gut durchdachter Infrastrukturmaßnahmen im Rahmen der bisherigen Großveranstaltungen zu einem ganzjährigen, nordischen Trainingszentrum höchster Güte entwickelt und nimmt vor und während des Weltcups auch in punkto Nachhaltigkeit eine Vorreiterrolle ein. So sichert seit Jahren ein Schneedepot das weiße Gold aus dem Vorjahr. Falls zusätzlich eine technische Beschneiung notwendig ist, kommt erneuerbare Energie zum Einsatz und das benötigte Wasser, das nach dem Winter wieder in den natürlichen Kreislauf gelangt, stammt aus einer eigenen Quelle. Für die wohlige Wärme sorgt mit dem „Bioheizhaus“ eine eigene Hackschnitzelanlage. Des Weiteren sind Mehrweg-Materialen im Einsatz und im Gastronomie-Bereich werden überwiegend regionale Produkte von heimischen Lieferant:innen verwendet.

Anreise mit den Öffis

Insgesamt werden in der kommenden Woche cirka 25.000 Fans in Hochfilzen erwartet. Diese haben die Möglichkeit einer bequemen und umweltschonenden Anreise mit dem Zug oder mit kostenlosen Shuttlebusverbindungen von Saalfelden und Leogang sowie innerhalb des Pillerseetals. Für die tirolweite Anreise gilt das Eintrittsticket für den jeweiligen Veranstaltungstag in Kombination mit einem im Vorfeld zu lösenden Öffi-Eventticket zudem als Fahrschein für die An- und Abreise zur Veranstaltung mit allen VVT Nahverkehrsverbindungen (ausgenommen Kernzone Innsbruck, ÖBB IC, ÖBB EC, ÖBB Railjet und WESTbahn).

Die Siegerehrungen finden jeweils direkt im Anschluss an die Rennen statt und rund um die Weltcupbewerbe sorgt ein buntes Fanprogramm, samt Biathlon Party im Kulturhaus Hochfilzen (Freitag und Samstag) für ausgelassene Stimmung. Noch sind für fast alle Kategorien Tickets verfügbar und können bequem online bestellt werden. Detaillierte Informationen zur Anreise mit öffentliche Verkehrsmitteln und Tickets finden Sie auf www.biathlon-hochfilzen.at

Programm BMW IBU Weltcup Biathlon Hochfilzen

Freitag, 08.12.

  •11.30 Uhr: Sprint Männer •14.25 Uhr: Sprint Frauen  

Samstag,09.12.:

  •12.15 Uhr: Verfolgung Männer •14.45 Uhr: Verfolgung Frauen  

Sonntag, 10.12.:  

  •11.30 Uhr: Staffel Männer •14.15 Uhr: Staffel Frauen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) arf.at