Nationalpark Gesäuse – Das Kursprogramm 2024 der Nationalpark Fotoschule ist da

In der Galerie „Fokus“ der Nationalpark Fotoschule in Admont wird auch 2024 reges Leben herrschen. Das Kursprogramm 2024 wurde präsentiert; dieses hält für nächstes Jahr sage und schreibe 54 Fotoworkshops, acht Ausstellungen und die alle zwei Jahre stattfindende Diskussionsrunde „Naturfotografie im Dialog“ bereit.

Aktuell und bis 26. Jänner ist in der Galerie Fokus die Ausstellung der „Tier- und Naturfotografen Österreichs“ zu sehen. Abgelöst wird diese im Februar durch die Arbeiten der Nationalparks Austria Medienstipendien. Dann folgen etwa alle 2 Monate weitere Ausstellungen.

Blickt man in den Jahreskalender der Fotoschule, so bleibt beinahe kein Wochenende leer. Das Angebot des Nationalpark Gesäuse rund um das Thema Fotografie wurde in den letzten Jahren ständig erweitert und deckt nun alle Jahreszeiten und alle Bereiche der Naturfotografie ab.

Ein besonderes Erlebnis stellt der Nachthimmel über dem Gesäuse dar – einer der dunkelsten Orte Österreichs abseits von „Lichtverschmutzung“ erlaubt einzigartige Beobachtungen und Möglichkeiten zur Milchstraßen- und Sternenfotografie, die es sonst kaum mehr in Mitteleuropa gibt! Spezielle Fotokurse leiten Schritt für Schritt an, die Faszination abertausender Sterne und ferner Galaxien gekonnt mit der eigenen Kamera einzufangen.

Im Oktober wird Hieflau mit dem Campus ALPS von Emma Wanderer Brennpunkt der Österreichischen Naturfotoszene sein. Das Diskussionsformat „Naturfotografie im Dialog“ findet zum Thema „Naturfotografie im Zeitalter der Lichtverschmutzung“ statt. Am selben Wochenende werden dort die Tier- und Naturfotografen Österreichs wieder den Naturfotografen des Jahres wählen und die Siegerbilder öffentlich vorstellen.

Die Kamera braucht also das ganze Jahr am besten gar nicht mehr weggepackt zu werden!

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) arf.at