Rückblick auf die Hinrunde der ADMIRAL Bundesliga 2023/24

Die Hinrunde im Grunddurchgang der Saison 2023/24 in der ADMIRAL Bundesliga ist gespielt und schon in den ersten elf Runden wurden einige Rekorde aufgestellt: Der SK Puntigamer Sturm Graz blieb als einziges Team in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga nach 0-1-Rückständen ungeschlagen (2S 2U). Weiters blieben die Steirer zum zweiten Mal nach der Saison 1997/98 in der ersten 11 BL-Spielen ungeschlagen (8S 3U), damals blieb der SK Sturm in den ersten 12 Spielen ungeschlagen und wurden am Ende der Saison auch Meister. Der FC Red Bull Salzburg unterbot den eigenen Rekord in der ADMIRAL Bundesliga: die Startelf am fünften Spieltag war im Schnitt 21 Jahre und 27 Tage alt – so jung startete nie zuvor ein Team in ein Bundesligaspiel.  In der diesjährigen Hinrunde wurde in 69,7% der Auswärtsspiele gepunktet (24S 22U) – so hoch war der Anteil an Auswärtspunkten in einer gesamten Saison der ADMIRAL Bundesliga nie zuvor (Bestwert zuvor 2019/20 mit 66,2%). Am fünften Spieltag absolvierte Klagenfurt-Trainer Peter Pacult sein 250. Spiel als Cheftrainer in der ADMIRAL Bundesliga – als 10. Trainer in der BL-Historie mit mind. 250 BL-Spielen. Die meisten BL-Spiele auf der Trainerbank absolvierte Otto Baric (466 – u.a. als Trainer von Pacult 1984/85 beim SK Rapid).  

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) arf.at