Meilenstein für HTL Hallstatt: Einigung zur Finanzierung der Generalsanierung des Schülerheims

Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander verkündet Einigung

Das 50 Jahre alte Internat der HTL für Holzbau in Hallstatt muss dringend saniert werden. Die Kosten belaufen sich laut einer aktuellen Kostenschätzung auf rund 14 Millionen Euro. Doch nun gibt es gute Neuigkeiten: Bei einem Termin mit Bildungsreferentin LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander konnte eine Einigung über die Finanzierung erzielt werden.

Nachdem sich die Gemeinde Hallstatt bereit erklärt hat, 500.000 Euro beizusteuern, wird das Land Oberösterreich von den Restkosten 60 Prozent übernehmen und somit rund 8 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Die restlichen 40 Prozent werden vom Bund übernommen. Damit steht den weiteren Planungen der Generalsanierung des Schülerheims nichts mehr im Wege.

Die HTL für Holzbau in Hallstatt genießt über die Bundesländergrenzen hinaus über ein sehr hohes Ansehen. Daher ist es essentiell, dass den Schülerinnen und Schülern auch ein zeitgemäßes und modernes Schülerheim zur Verfügung steht. „Ich freue mich, dass wir nun eine Einigung über die Finanzierung zwischen Land, Bund und Gemeinde erzielen konnten und die Verantwortlichen vor Ort zielstrebig mit den weiteren Planungen voranschreiten können. Die HTL Holzbau in Hallstatt verfügt über einen exzellenten Ruf. Es ist daher nur richtig, dass wir diese Schule weiter gemeinsam kräftig unterstützen“, erklärt Bildungslandesrätin LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander.

„Der Gemeinderat der Marktgemeinde Hallstatt ist sich seiner Verantwortung bewusst und unterstützt die Sanierung und Erweiterung des Schülerheims der HTBLA Hallstatt, die für den Erhalt des Schulstandortes der HTBLA unbedingt erforderlich ist, mit einer Subvention in Höhe von € 500.000.-. Als Bürgermeister danke ich Frau LH-Stv.in Mag.aChristine Haberlander und den Verantwortlichen des Bundes sehr herzlich für die Finanzierung dieses Jahrhundertprojekts, das tausenden Jugendlichen und ihren Familien in ganz Österreich zu Gute kommen wird“, so Bürgermeister Alexander Scheutz.

„Gerade im 150sten Bestandsjahr der Schule ist es für uns eine große Freude, dass ein Finanzierungskonsens für dieses zukunftsweisende Projekt gelungen ist. Für Generationen von Schülerinnen und Schüler ist damit eine gediegene Ausbildung und Entwicklung gesichert!“, so HTL-Direktor Mag. Dr. Christoph Preimesberger.

Nachdem in den letzten Jahren die Schulgebäude erweitert und saniert wurden, kann nun auch der letzte Abschnitt, die Generalsanierung des Schülerheimes umgesetzt werden. Danke für die Unterstützung von Bund und Land“, betont Gemeinderat Helmut Pammer, BEd.

Mit dieser Einigung wird nicht nur die Zukunft des HTL-Standorts Hallstatt gesichert, sondern auch die Bildung von kommenden Generationen gefördert. Das Land Oberösterreich und der Bund haben damit erneut bewiesen, wie wichtig ihnen die Ausbildung der jungen Menschen im Land ist. Außerdem zeigen wir hier deutlich: Auf Oberösterreich ist Verlass!“, so Haberlander abschließend.

Bildtext: HTL-Direktor Mag. Dr. Christoph Preimesberger, LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander, Bürgermeister Alexander Scheutz und Gemeinderat Helmut Pammer, BEd

Foto: Land OÖ

HTL-Direktor Mag. Dr. Christoph Preimesberger, LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander, Bürgermeister Alexander Scheutz und Gemeinderat Helmut Pammer, BEd Foto: Land OÖ

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at