Alps Hockey League: Red Bull Hockey Juniors feiern 5:0-Heimsieg gegen Unterland Cavaliers

Erster Sieg der Juniors im Playoff-Viertelfinale
Salzburg, 6. März 2023 | Die Red Bull Hockey Juniors gewannen das erste Heimspiel im Playoff-Viertelfinale der Alps Hockey League gegen die Hockey Unterland Cavaliers mit 5:0.
Die Gäste hatten Probleme beim Abschluss, dies konnten die Juniors für sich nutzen. Torhüter Simon Wolf bleibt durch starke Paraden ohne Gegentor und sichert dadurch den ersten Sieg in der „best-of-seven“-Viertelfinalserie.

Das Spiel startete mit dem erwarteten hohen Tempo und es wurde auf dem Eis um jeden Zentimeter gekämpft. Obwohl die Juniors das Torschussverhältnis mit 13:4 Schüssen klar dominierten, war das Spiel auf Augenhöhe. Unterland scheiterte nur am Abschluss. Die Juniors konnten jedoch ihre Chancen verwerten und durch Daniel Assavolyuk (8.) und Philipp Wimmer (17.) mit einem Vorsprung von 2:0 in die Kabine gehen.

In den ersten 10 Minuten im zweiten Drittel schafften es die Juniors diese Dominanz nun auch im Spiel zu übernehmen. Unterland wurde undisziplinierter und holte sich in kurzer Zeit 6 Strafminuten. Diese Überzahlmöglichkeiten nutzen die Juniors und erhöhten durch Oskar Maier (23.) und Jakob Weber (26.) auf einen Spielstand von 4:0. Erst nach der Halbzeit des zweiten Drittels konnte Unterland wieder an Form gewinnen, doch Red Bull Hockey Juniors Torhüter Simon Wolf blieb für die Südtiroler unbezwingbar.

Im dritten Drittel waren es wieder die Juniors, die besser aus der Kabine kamen. Allerdings konnten diesmal auch sie die gut herausgespielten Chancen nicht verwerten: Weder ein Powerplay, noch Oskar Maier, der in der 45. Spielminute bei einer 1 auf 0 Chance nur die Stange traf. Auch die weiteren Überzahlchancen blieben ohne Treffer. Es dauerte bis zur 53. Spielminute, als Aljaz Predan bei einem 4 gegen 4 auf den Endstand von 5:0 erhöhte. Die Red Bull Hockey Juniors holten sich somit den ersten Sieg im ersten Spiel des Playoff-Viertelfinales und Simon Wolf konnte sich verdient ein Shutout abholen.
Torhüter Simon Wolf
„Das Spiel war super, wir haben einfach, schnell und hart gespielt. Wir konnten im Powerplay unsere Treffer erzielen und Unterland daran hindern, was uns zum Sieg verholfen hat. In das nächste Spiel gehen wir wieder mit der selben Einstellung hinein, werden wieder 60 Minuten hart arbeiten und dann unsere Chancen nutzen.“


Alps Hockey League | Playoff Viertelfinale
Red Bull Hockey Juniors – Hockey Unterland Cavaliers 5:0 (2:0, 2:0, 1:0)

Tore:
1:0 | 07:21 | Daniel Assavolyuk
2:0 | 16:55 | Philipp Wimmer
3:0 | 22:46 | Oskar Maier | PP
4:0 | 25:15 | Jakob Weber | PP
5:0 | 52:19 | Aljaz Predan

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at