Fahrraddiebe von Polizei gefasst. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Fürstenfeld, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Donnerstagnacht, 19. Jänner 2023, konnten zwei Diebe eines E-Bikes von der Polizei gefasst werden.

Gegen 23:30 Uhr kam es im Zuge von durchgeführten Verkehrskontrollen einer Polizeistreife zu einer Anhaltung eines Fahrzeugs mit ungarischen Kennzeichen. Im Fahrzeug befand sich ein ungarischer Lenker (26 Jahre) und dessen ungarischer Beifahrer (33 Jahre).

Bei der routinemäßigen Kontrolle des Fahrzeugs konnte im Innenraum des Wagens ein, mittels Laken zugedecktes, neuwertiges E-Bike von den beiden Polizisten entdeckt werden. Ebenso fand man auch ein aufgebrochenes Fahrradschloss, sowie mehrere Einbruchswerkzeuge im Fahrzeug.

Aufgrund der vorliegenden Indizien, sowie widersprüchlicher Angaben der beiden Ungarn, wurden die Personen von den Polizisten festgenommen und anschließend in die Polizeiinspektion verbracht. Im Zuge der Vernehmungen beschuldigten sich die beiden Männer gegenseitig des Fahrraddiebstahls, so führte einer der Männer die Polizisten sogar zur Tatörtlichkeit, bei der das Fahrrad angeblich gestohlen wurde. Hierbei handelte es sich um einen Carport.

Nach Ausforschung des Opfers, konnte das Fahrrad dem rechtmäßigen Besitzer wieder ausgefolgt werden.

Die beiden Ungarn wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Autobahn A2 – Mooskirchen, Bezirk Voitsberg. – Freitagnachmittag, 20. Jänner 2023, verursachte ein kroatischer Lenker einen Verkehrsunfall, bei dem vier Personen zu Schaden kamen.

Gegen 15:15 Uhr kam es auf der A2 Südautobahn, beim Autobahnzubringer Mooskirchen zu einem Verkehrsunfall. Das alleinbeteiligte Fahrzeug wurde durch einen kroatischen Mann gelenkt (38 Jahre), welcher noch einen weiteren Kroaten (39 Jahre) und zwei Slowenen (51 Jahre und 52 Jahre) mitführte.

Das Fahrzeug fuhr auf dem Autobahnzubringer Mooskirchen von der A2 kommend in Richtung Söding, als der Lenker durch Unachtsamkeit rechts einen Leitpflock touchierte und anschließend über die Böschung fuhr. Dabei kam das Unfallfahrzeug auf der rechten Fahrzeugseite liegend zum Stillstand.

Bei dem Unfall wurden alle vier Personen im Fahrzeug verletzt. Die Personen auf der Rückbank trugen davon sogar schwere Verletzungen davon. 

Die verletzten Personen wurden vom ÖRK an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend in unterschiedliche Krankenhäuser in Graz eingeliefert. 

Der Autobahnzubringer Mooskirchen war in beide Fahrtrichtungen ungefähr zwei Stunden lang gesperrt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at