Ennstaler Vincent Wieser holt 2 Medaillen bei FIS Alpiner Junior World Ski Championships 2023

In der Abfahrt verpasste der Schladminger Vincent Wieser bei der Junioren-WM in St. Anton noch um eine Hundertstel das Podest. Im Super-G und in der Kombination schlug der Ennstaler aber zu. Er sicherte sich 2 Mal Bronze.

Bronze im Super G 

Bei einem spannenden Herren-Rennen gab es dann die erste Medaille für Österreich. Vincent Wieser hat mit einer sehr starken Fahrt und nur 11 Hundertstel Rückstand die Bronze-Medaille gewonnen. Noah Geihseder machte das ÖSV-Ergebnis mit einem fünften Platz perfekt.

Herren:
Gold: Hiltbrand Livio (SUI) 1:00.17
Silber: Hächler Lenz (SUI) +0.03
Bronze: Wieser Vincent (AUT) +0.11

Slalom der WM-Kombination:

Bei der Weltpremiere der Alpinen Team Kombination blieb es bei den Herren bis zur letzten Sekunde spannend. Jakob Greber ging als drittletzter Läufer ins Rennen, absolvierte einen soliden Lauf und führte das österreichische Team somit sensationell zur zweiten Medaille des heutigen Tages: Vincent Wieser und Jakob Greber gewinnen Bronze in der Alpinen Team Kombination. Auch Kilian Pramstaller zeigte im Slalom eine gute Leistung und beendete die Kombination mit seinem Teamkollegen Noah Geihseder auf dem sechsten Platz.

Herren:
Gold: Italien (Abruzzese Marco & Barbera Corrado) 1:37.94
Silber: Deutschland (Vogt Luis & Nickco Palamaras) +0.39
Bronze: Österreich (Wieser Vincent & Greber Jakob) +0.41

Zweite Medaille für Vincent Wieser: „Es war wieder eine Zitterpartie und eine Herausforderung für meine Nerven. Aber Jakob hat einen super Job gemacht, sehr solide gefahren, das ist jetzt richtig cool.“

Copyright © GEPApictures/ÖSV

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at