Großes Publikumsinteresse beim „Glasfaserabend“ in der Bad Mitterndorfer Grimminghalle

Großes Publikumsinteresse bestand gestern, 19.1., für die Vorstellung des Glasfaserprojektes für Bad Mitterndorf, das vom Regional Management Liezen getragen wird.

In der RML Infrastruktur GmbH: Glasfaser-Internet für die Region Liezen haben sich die Region Liezen und unser strategischer Partner sowie Investor Meridiam in einem Unternehmen zusammengetan. Meridiam hält 90% an dieser Gesellschaft, wird die Finanzierung, den Bau und den Betrieb des Glasfasernetzes im Bezirk Liezen sicherstellen. Das Regionalmanagement Liezen hält 10% der Anteile und wird mit seinem Netzwerk und Know-how unterstützen. Nach 50 Jahren geht die errichtete Glasfaserinfrastruktur in das Eigentum der Region Liezen über. Bei einem Anschluss können Sie dann zwischen 5 Providern auswählen

Glasfaser-Internet für Region Bezirk Liezen, für unser Bad Mitterndorf. 

Internet begleitet unser tägliches Leben. Internet verändert die Art und Weise unserer Arbeit, wie wir lernen, wie wir leben und wie wir mit unseren Freundinnen und Freunde in Kontakt treten. 

WAS IST GLASFASER? 

Glasfaser-Internet ist in den eigenen vier Wänden die Basis für die digitale Zukunft der nächsten Generationen. Glasfaser steigert unsere Lebensqualität, wirkt sich wertsteigernd auf ihr Zuhause aus und ist damit in mehrerlei Hinsicht ein echter Mehrwert. Darüber hinaus sorgt unser regionales Glasfaser-Internet dafür, dass wir jederzeit die schnellst mögliche Bandbreite nutzen können. Unter Glasfaser versteht man lange dünne Fasern aus Glas, welche als Lichtwellenleiter zur Datenübertragung verwendet werden. So ist der Transport gigantischer Datenmengen in höchster Qualität möglich. Die Glasfaser-Technologie beschreibt den modernsten Telekommunikationsstandard, mit dem Sie schnellstmögliche, stabile Internetgeschwindigkeiten mit uneingeschränkter Bandbreite erreichen.  

FÜR DIE REGION, BLEIBT IN DER REGION 

Die Region Bezirk Liezen mit ihren 29 Gemeinden und der strategische Partner und Investor Meridiam haben sich in der RML Infrastruktur GmbH als Unternehmen zusammengetan.  Die von der RML Infrastruktur GmbH errichtete Glasfaser-Infrastruktur geht nach 50 Jahren in das öffentliche Eigentum über, in diesem Fall ist die künftige Eigentümerin die Region Bezirk Liezen mit ihren 29 Gemeinden.  

Bis 2025 wird ein offenes regionales Glasfasernetz mit Internetanschlüssen bis ins Gebäude errichtet, das die Internetnutzung mit höchster Qualität, uneingeschränkter Bandbreite und schnellstmöglicher Internetgeschwindigkeit möglich macht. Glasfaser für die Region: So stärken wir nachhaltig und mit Weitblick unseren gesamten Bezirk Liezen, die 29 Gemeinden als Wirtschaftsstandort, als Tourismusregion und lebenswerte Heimat. So sind wird fit und startklar für die nächsten Generationen!  

WIE KOMME ICH ZUM GLASFASER-INTERNET? 

Die RML Infrastruktur errichtet das Glasfaser-Internet im Bezirk Liezen, in Bad Mitterndorf starten wir 2023 mit dem Vollausbau, in der gesamten Region sind die Infrastrukturmaßnahmen am Glasfasernetz 2025 abgeschlossen. Bereits heuer haben wir bei einzelnen Infrastrukturmaßnahmen in der Gemeinde bei sogenannten Mitverlegungsprojekte Synergien genutzt und Glasfaserinfrastruktur bereits verlegt. So auch in Bad Mitterndorf. 

Seit 10.1.2023 können Sie sich auf www.DeineGlasfaser.at für einen kostenlosen Glasfaser-Internetanschluss anmelden. Die Glasfaser-Internet-Serviceanbieter bieten seit 10.1.2023 verschiedene Internet-, Telefon-, und TV-Produkte bzw. Tarife an. Sie entscheiden und haben dabei freie Wahl Ihres künftigen Internet-Serviceanbieters.  

Schlussendlich wird Ihre Immobilie von uns an das Glasfaser-Internet angeschlossen und ihr gewählter Internet-Serviceanbieter aktiviert vor Ort ihren bestellten Glasfaser-Anschluss. Ab diesem Zeitpunkt surfen Sie mit höchster Internetqualität, schnellstmöglicher Geschwindigkeit und uneingeschränkter Bandbreite. 

Mehr in einem ARF – Fernsehbericht

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at