Betrug: Falscher Bankangestellter

Graz, Bezirk Sankt Peter. – Montagnachmittag, 18. Jänner 2023, wurde ein 40-Jähriger Opfer eines Betrugs. Eine unbekannte Täterin gab sich als Bankangestellte aus und drängte den Mann zu Überweisungen. In den vergangenen Tagen häufen sich derartige Betrugsfälle.

Gegen 15:20 Uhr bekam der Mann eine Nachricht samt Link auf sein Handy. In dem Schreiben wurde ihm erklärt, dass er sich bei seiner Banking-App einzuloggen habe. Der Mann brach das Einloggen jedoch ab. Kurze Zeit später klingelte das Mobiltelefon des 40-Jähirgen. Eine unbekannte Person erklärte dem Mann, dass sie Mitarbeiterin einer großen, bekannten Bank sei. Der Grazer müsse laut der unbekannten Dame Überweisungen tätigen, da er sonst rechtliche Probleme mit seinem Konto bekäme. Daraufhin überwies der 40-Jährige mehrere tausend Euro auf ein unbekanntes Konto. Nachdem der Mann erneut Kontakt mit der Unbekannten herstellen wollte, kam er zur Hotline einer echten Bank. Dort wurde ihm mitgeteilt, dass es sich um einen Betrug handelte. 

Achtung!

Die Polizei warnt vor dieser neuen Betrugsmasche und bittet die Bevölkerung um Vorsicht. Überweisen Sie keinesfalls Geld an unbekannte Konten und Informieren Sie sich bei derartigen Nachrichten oder Anrufen immer sofort bei Ihrer Hausbank.

Quelle: LPD Steiermark

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at