Red Bulls unterliegen erstmals in dieser Saison gegen den VSV

Salzburg verliert nach 0:4-Rückstand in Villach mit 2:5
Villach, 13. Januar 2023 | Der EC Red Bull Salzburg musste sich in der win2day ICE Hockey League auswärts gegen den EC iDM Wärmepumpen VSV mit 2:5 geschlagen geben. Die Villacher legten bereits im Startdrittel mit vier Toren vor, die die Red Bulls trotz aller Bemühungen nicht mehr aufholen konnten, auch wenn Ty Loney und Thomas Raffl zwischenzeitlich auf 2:4 verkürzten. Damit endete auch Salzburgs jüngste sieben Spiele zählende Siegesserie, in der Tabelle bleiben die Red Bulls auf dem 3. Platz.

Wieder mit Thomas Raffl und Tim Harnisch im Aufgebot, aber immer noch ohne die Rekonvaleszenten Troy Bourke, Dominique Heinrich und Peter Hochkofler ging es für die Red Bulls in Villach in die Begegnung. Die mit einer eiskalten Dusche begann. Nach ausgeglichenem Beginn trafen die Hausherren in der 5. Minute im Powerplay zur Führung und ließen innerhalb der nächsten sechs Minuten (!) drei weitere Treffer folgen, wobei zwei der drei Tore im Powerplay, einmal sogar mit 5:3-Überzahl erzielt wurden. Zwischendurch musste Salzburgs Verteidiger Andrew MacWilliam mit 5min+Spieldauerstrafe frühzeitig vom Eis. Nach dem dritten Gegentor musste David Kickert im Tor für Atte Tolvanen Platz machen, der dann auch gleich in Unterzahl einmal hinter sich greifen musste. Erst dann, bei gleicher Teamstärke, konnten auch die Red Bulls wieder nach vorn spielen und verkürzten vor der ersten Pause noch auf 1:4. Ty Loney netzte direkt vor Villachs Goalie JP Lamoureux ein (18.) und fixierte damit auch sein erstes Saisontor im dritten Liga-Spiel.

Im zweiten Abschnitt begann das Spiel, wenn man so will, eigentlich erst richtig, wenn auch für die Red Bulls mit einem 3-Tore-Rückstand. Salzburg hatte eine starke Anfangsphase, übte viel Druck mit einigen hochkarätigen Chancen aus. Villach öffnete im weiteren Verlauf das Spiel und wurde in Abständen gefährlich, aber die Red Bulls machten jetzt das Spiel und drängten auf den nächsten Treffer. Der sollte trotz weiterer sehr guter Möglichkeiten bis zur zweiten Pause aber nicht gelingen.

Im Schlussdrittel setzten die Red Bulls noch intensiver auf die Angriffskarte, was den Villachern aber auch regelmäßige Kontervorstöße ermöglichte. Die Red Bulls stürmten unentwegt aufs Tor, schossen bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Salzburgs Ex-Torhüter JP Lamoureux im Villacher Tor zeigte all seine Klasse und hatte auch Glück, wie etwa beim Stangenschuss von Mario Huber (54.). Dann zog Thomas Raffl aus der Distanz einfach ab und hämmerte die Scheibe ins Netz (55.). Die Hoffnung auf den Ausgleich lebte wieder auf, aber John Hughes fixierte mit dem Empty-Net-Tor in der 59. Minute den 5:2-Endstand aus Villacher Sicht und besiegelte damit vor ca. 75 mitgereisten Salzburger Fans die Niederlage der Red Bulls, die damit nach sieben Erfolgen erstmals ohne Punkte bleiben. Gegen den VSV war es die erste Salzburger Niederlage im vierten Saisonvergleich.
Salzburgs Head Coach Matt McIlvane
„Wir sind früh in Troubles mit Strafen geraten und Villach konnte das gut für sich nutzen. Es klingt vielleicht komisch, aber ich konnte nichts daran aussetzen, wie wir mit dem 4-Tore-Rückstand gespielt haben. Villachs Torhüter war aber zudem sehr gut und so haben wir das Spiel dann verloren.“


win2day ICE Hockey League
EC iDM Wärmepumpen VSV – EC Red Bull Salzburg 5:2 (4:1, 0:0, 1:1)

Tore:
1:0 | 04:33 | Simon Despres | PP
2:0 | 07:14 | Chris Collins
3:0 | 08:41 | Nicolas Rivett-Mattinen | PP
4:0 | 09:57 | John Hughes | PP2
4:1 | 17:18 | Ty Loney
4:2 | 54:25 | Thomas Raffl
5:2 | 58:40 | John Hughes | EN

Zuschauer: 2.790
Die nächsten Spiele der Red Bulls
So, 15.01.23 | EC Red Bull Salzburg – EC-KAC | 16:30 | Puls 24
Di, 17.01.23 | EC Red Bull Salzburg – HC TIWAG Innsbruck – Die Haie | 19:15
So, 22.01.23 | HC Pustertal Wölfe – EC Red Bull Salzburg | 18:00

win2day ICE Hockey League

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at