Pkw überschlagen//Wohnhausbrand: 85-jährige Person verstorben. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Oberzeiring, Bezirk Murtal. – Freitagfrüh, 13. Jänner 2023, kam ein 19-Jähriger mit seinem Pkw ins Schleudern. Der Pkw überschlug sich mehrmals. Der 19-Jährige erlitt schwere Verletzungen.

Gegen 08.00 Uhr lenkte der 19-Jährige aus dem Bezirk Murtal seinen Pkw auf der B114 aus Richtung Trieben kommend und fuhr in Fahrtrichtung Judenburg. Er befand sich alleine in dem Pkw. Das Fahrzeug dürfte aufgrund der nassen Fahrbahn ins Schleudern gekommen sein. Der Pkw überschlug sich daraufhin mehrmals.

Der 19-Jährige wurde nach der Erstversorgung vom Rettungshubschrauber Christophorus 14 in das LKH Graz verbracht. Er erlitt schwere Verletzungen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die freiwilligen Feuerwehren Hohentauern und St. Johann am Tauern führten die Absicherung der Unfallstelle durch.

Wohnhausbrand: 85-jährige Person verstorben

Graz, Bezirk Straßgang. – Donnerstagnachmittag, 12. Jänner 2023, war aus bislang ungeklärter Ursache ein Einfamilienhaus in Brand geraten. Die Brandursache konnte nun geklärt werden. Der 85-jährige ursprünglich schwer verletzte Hausbewohner ist seinen Verletzungen erlegen.

Im Rahmen der Brandermittlungen konnte geklärt werden, dass der Brand im Wohnzimmer im Bereich des dort befindlichen Schlafsofas –  vermutlich durch einen unachtsamen Umgang mit offenem Feuer oder Licht – ausgebrochen war.

Der 85-jährige Bewohner, der zunächst mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert worden war, ist nun verstorben. Der ebenfalls im Wohnhaus lebende Enkelsohn (26) zog sich Brandverletzungen unbestimmten Grades zu, als er seinem Großvater zu Hilfe kam und ihn anschließend ins Freie verbrachte. Ein Nachbar (44), der den beiden ebenfalls zu Hilfe gekommen war, dürfte eine Rauchgasvergiftung erlitten haben.  

Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unbekannt.

Forstunfall

Neumarkt in der Steiermark, Bezirk Murau. – Freitagnachmittag, 14. Jänner 2023, verletzte sich ein 66-jähriger Landwirt bei Forstarbeiten unbestimmten Grades.

Der 66-Jährige war gegen 14:00 Uhr dabei Forstarbeiten in seinem Wald durchzuführen. Er zog dafür mittels einer an seinem Traktor befestigten Funk-Seilwinde Baumstämme aus dem unwegsamen Gelände zu einem Forstweg.

Bei diesem Vorgang wurde der Landwirt von einem der Baumstämme im Bereich der Hüfte erfasst, als er sich außerhalb des Fahrzeuges befand. Nach dem Unfall verständigte der Landwirt seinen Sohn telefonisch über den Vorfall. Dieser löste wiederum die Rettungskette aus und fuhr mit seinem Bruder zur Unfallstelle. Der 66-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und mittels Hubschrauber ins LKH Murtal gebracht.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at