Veronika Aigner führt ÖSV-Doppelsieg in Veysonnaz an Markus Salcher zurück am Podest

Dritter Saison-Riesentorlauf, dritter Sieg für Veronika Aigner: Die Niederösterreicherin führt am Mittwoch beim Weltcup in Veysonnaz (SUI) einen ÖSV-Doppelsieg an und triumphiert bei den sehbehinderten Frauen vor ihrer Landsfrau Elina Stary. Markus Salcher wird bei den stehenden Männern Dritter.

Gemeinsam mit Begleitläuferin und Schwester Elisabeth erzielt Veronika Aigner wie schon gestern die Bestzeit in beiden Durchgängen und gewinnt mit Respektabstand vor ihrer Teamkollegin Elina Stary. Die Kärntnerin (mit Guide Anna Stoss) lässt dieses Mal die Italienerin Martina Vozza hinter sich.

Markus Salcher fährt erstmals in dieser Saison im Riesentorlauf auf das Podest, er muss sich nur dem Schweizer Robin Cuche und dem Franzosen Arthur Bauchet geschlagen geben. Mit Thomas Grochar auf Platz 6 und Nico Pajantschitsch Auf Rang 10 landen bei den Herren so insgesamt drei ÖSV-Läufer in den Top Ten. Manuel Rachbauer komplettiert mit Platz 17 ein gutes ÖSV-Ergebnis.

Für Freitag ist in Veysonnaz ein dritter Riesentorlauf angesetzt, am Samstag folgt für Herren und Damen dann ein abschließender Slalom.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at