Auftakt für Red Bulls im Halbfinale der österr. AHL-Meisterschaft

Phillip Sinn: „Dürfen nicht zurückstecken“
Salzburg, 11. Jänner 2023 | Für die Red Bull Hockey Juniors geht es morgen Donnerstag, 12. Jänner, zum ersten Spiel nach Lustenau im Halbfinale um den österreichischen Meistertitel der Als Hockey League. Bereits zum vierten Mal in Folge qualifizieren sich die Red Bulls für die Meisterschaft innerhalb der österreichischen Mannschaften. Bereits zum vierten Mal trifft man im Playoff nun auf den EHC Lustenau. Die Juniors beendeten die Qualifikation auf dem ersten Rang, Lustenau auf Platz vier. In der weiteren Paarung trifft Zell am See (2. Rang) auf Bregenzerwald, die auf Platz 3 landeten.

Während man 2018/19 und 2019/20 den Titel im Finale gegen Lustenau bejubeln konnte, musste man sich 2020/21 im Finale gegen die Vorarlberger erstmals geschlagen geben. In der Saison 2021/22 stand man erstmals nicht im Finale, verlor just gegen die Löwen aus Lustenau.
Nun kommt es abermals zum Showdown der beiden Teams, die sich auf ein rassiges Duell einstellen. Die beiden Saisonduelle konnten die Juniors jeweils für sich entscheiden (6:1 zu Hause und 3:4 im Shootout auswärts).

Verteidiger Phillip Sinn, erst eben von der U20 Weltmeisterschaft heimgekehrt weiß worauf es ankommt:

Viele Jungs waren zuletzt bei der U20 Weltmeisterschaft in Kanada dabei. Das heißt, ihr hattet wenig Zeit als Team und wenig gemeinsames Training. Wie bereit seid ihr, für das schwierige Spiel 1 auswärts in Lustenau morgen und worauf legt ihr den Fokus?

Ich denke, dass wir alle bereit sind, da es hier um die Meisterschaft geht und besonders die Jungs die bei der WM waren besonders hungrig auf er Erfolg sind. In den letzten Trainings war das Niveau nicht schlecht, ich denke, dass wir gut vorbereitet sind.

Lustenau und Juniors – das hat in den letzten Jahren schon Tradition mit vielen Duellen. Was erwartest du gegen Lustenau und worauf wird es ankommen?

Ja die Duelle sind immer sehr hart, das haben wir auch im letzten Spiel gemerkt. Aber wir sind körperlich besser und dürfen da nicht zurückstecken, sondern müssen dagegenhalten. Wenn wir unsere Stärken ausspielen, dann haben wir sehr gute Chancen zu gewinnen.
Halbfinale österr. Meisterschaft Alps Hockey League

Do. 12.1.23 | EHC Lustenau – Red Bull Hockey Juniors (19:30 Uhr)

Sa. 14.1.23 | Red Bull Hockey Juniors – EHC Lustenau (19:15 Uhr)

Gespielt wird im CHL-Modus:
Eine Play Off Serie besteht aus einem Hin- & Rückspiel. Es wird die Gesamtwertung (Punkte und Tore) der beiden absolvierten Spiele herangezogen. Eine Verlängerung (mit eventuell anschließendem Penalty-Schießen) kann nur im Rückspiel erfolgen, wenn das Gesamtergebnis unentschieden ist.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at