BAD MITTERNDORFER FRANCISCO MOERTH MIT SCHRECKSEKUNDE: ER BLEIBT IN BISCHOFSHOFEN AM BALKEN HÄNGEN

Schreckmoment für den Österreicher Francisco Mörth beim Dreikönigsspringen in Bischofshofen. Der 23-Jährige bleibt im ersten Durchgang mit der oberen Kante des Schuhs am Absprungbalken hängen. Mörth kippt mit dem Oberkörper nach vorne, kann sich aber schnell fangen und verhindert somit einen Sturz in der Anlaufspur. Trotz des Malheurs springt er auf 126,5 Meter. Fürs Finale reicht das aber nicht.

https://www.eurosport.de/skispringen/bischofshofen/2022-2023/vierschanzentournee-francisco-moerth-mit-schrecksekunde-osterreicher-bleibt-in-bischofshofen-am-balken-hangen_vid1801210/video.shtml

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at