Sachbeschädigungen durch Graffiti: Ausforschung der Täter. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Fürstenfeld, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Drei junge Männer stehen im Verdacht, in den letzten Tagen zahlreiche Sachbeschädigungen an Hauswänden durch Graffiti begangen zu haben.

Seit 2. Jänner 2023 ereignete sich im Stadtgebiet von Fürstenfeld insgesamt 16 Sachbeschädigungen durch Graffiti. Die zunächst unbekannten Täter besprühten dabei Hauswände und Müllcontainer mit schwarzer Farbe.

Aufgrund dieser Tatsachen wurde eine Sonderstreife der Polizeiinspektion Fürstenfeld vor allem in den Nachtstunden eingesetzt. Tatsächlich konnten die Ermittler zwei Jugendliche auf frischer Tat betreten. Es handelte sich um zwei Brüder, 15 und 17 Jahre alt, aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. Bei ihnen konnten eine Farbspraydose sowie eine Sturmhaube sichergestellt werden. Bei den Einvernahmen zeigten sich die beiden Tatverdächtigen umfassend geständig. Auch ein dritter Verdächtiger, ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld, konnte hinsichtlich eines Tatortes ausgemittelt werden. Der 16-Jährige zeigte sich teilgeständig.

Die Gesamtschadenssumme kann derzeit noch nicht beziffert werden, dürfte jedoch mehrere Tausend Euro betragen.

Pkw gegen Mofa

Wünschendorf, Bezirk Weiz. – Beim Zusammenstoß eines Pkws mit einem Motorfahrrad Donnerstagabend, 5. Jänner 2023, wurde der 16-jährige Mofa-Lenker verletzt.

Gegen 18:20 Uhr fuhr ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Weiz mit seinem Pkw auf der B68 aus Richtung St. Margarethen an der Raab kommend durch das Ortsgebiet von Wünschendorf. Bei Straßenkilometer 0,78 wollte er nach links in die Gemeindestraße Urschaweg abbiegen. Dabei dürfte er den auf der B68 entgegenkommenden Mofa-Fahrer, ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Weiz, übersehen haben. Es kam zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei der 16-Jährige unbestimmten Grades verletzt wurde. Er wurde vom Rettungsdienst in das LKH Graz eingeliefert. Der Pkw-Lenker blieb unverletzt.

Brand in Therme

Köflach, Bezirk Voitsberg. – In der Nacht auf Freitag , 6. Jänner 2023, kam es in einer Therme zu einem Brand. Es wurde niemand verletzt.

Gegen 03:15 Uhr brach der Brand im Gang des Kellerbereiches aus. Ein Stapel zusammengelegter Geschirr- bzw. Reinigungstücher dürfte sich selbst entzündet haben. Weitere Erhebungen zur Ermittlung der Brandursache werden von Bezirksbrandermittlern geführt.

Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren Köflach und Piber mit insgesamt 23 Kräften. Die Höhe des Schadens ist bislang nicht bekannt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at