Schwerer Unfall auf der A9. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Peggau (A9), Bezirk Graz-Umgebung. – Sonntagabend, 1 Jänner 2023, überschlug sich auf der A9 (FR Norden) ein Pkw, besetzt mit zwei afghanischen Staatsbürgern. Beide Personen erlitten lebensgefährliche Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich gegen 21.15 Uhr. Ersten Erhebungen zufolge hat sich das Fahrzeug mehrfach überschlagen. Die beiden Fahrzeuginsassen dürften nicht angeschnallt gewesen sein. Die Frau (21) wurde aus dem Pkw geschleudert. Der Mann (24) befand sich beim Eintreffen von Ersthelfern noch im Fahrzeug. Die beiden in Graz lebenden Afghanen erlitten schwere bzw. lebensgefährliche Verletzungen. Im Einsatz standen die Rettung, der Rettungshubschrauber C17 und die Autobahnpolizei Gleinalm. Die A9 war für rund eine Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine Umleitung über die Landesstraße wurde eingerichtet.

Unfallursache noch unklar

Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen. Ersten Zeugenbefragungen zufolge könnte der Pkw zu schnell unterwegs gewesen sein. Zudem war zum Unfallzeitpunkt die Fahrbahn feucht. Die 21-Jährige befindet sich im UKH Graz, der 24-Jährige im LKH Graz.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at