Ramsauer Spitzensportler Moran Vermeulen nahm zum Jahresausklang 40. Int. Raiffeisen Silvesterlauf in Peuerbach in Angriff

Bewegung und Wettkämpfe sind für den Ramsauer fast wie Wasser und Brot. So ließ sich der Radprofi nicht nehmen den Jahresausklang mit dem Laufspektakel in Oberösterreich ausklingen zu lassen.

Das ganze Jahr war der Radprofi in den unterschiedlichsten Ländern unterwegs, um seiner Leidenschaft des Radsports nachzukommen. Dabei setzte er im abgelaufenen Jahr in Sachen Trainingsmethoden auf vielfältiges Training. Ski-Langlauf, Laufen, Schwimmen, Berggehen und hauptsächlich Radfahren sind für den knapp 190cm großen Athleten von großer Bedeutung.

Um es am 31.12 noch mal richtig krachen zu lassen, besuchte er keine Partys sondern lief beim 40. Int. Raiffeisen Silvesterlauf in Peuerbach mit. In der Klasse Volkslauf erreichte den hervorragenden siebenten Rang. Gesamt nahmen dieses Spektakel 996 TeilnehmerInnen bei 11 Bewerben in Angriff

„Es war einfach ein tolles Erlebnis zum Jahresende noch einen Wettkampf in einer anderen Sportart zu absolvieren. Jetzt geht es dann zum Trainingslager nach Frankreich“, so der 25-jährige Moran Vermeulen nach dem Wettkampf.

Moran Vermeulen ist immer wieder bei den diversen Veranstaltungen außerhalb des Rennradsports anzutreffen.  

Foto: Andreas Maringer 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at