Mit Fahrzeug abgestürzt. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Turnau, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – In der Nacht auf Dienstag, 27. Dezember 2022, kam ein vollbesetztes Fahrzeug von einer Forststraße ab. Der Pkw stürzte über eine steile Böschung. Vier Personen im Alter von 51 bis 58 Jahren erlitten zum Teil schwere Verletzungen. Eine weitere Person (75) musste schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen.

Die Gruppe aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag war gegen 22.30 Uhr mit dem Pkw von der Turnauer Alm in Richtung Greith unterwegs. Die eisigen Verhältnisse dürften dazu geführt haben, dass der derzeit unbekannte Lenker des Fahrzeuges von der Forststraße abgekommen ist.

70 Meter abgestürzt

Alle Fahrzeuginsassen stürzten über ein steiles Waldstück ab. Der Pkw überschlug sich dabei mehrmals. Einsatzkräfte (Feuerwehr, Rettung, Bergrettung und Polizei) versuchten zur Unfallörtlichkeit vorzudringen. Die Zufahrt gestaltete sich dabei aufgrund der eisigen Fahrbahnverhältnisse als äußerst schwierig. Ein schwerverletzter Mann (75) musste mittels Rettungshubschrauber in das LKH Bruck an der Mur transportiert werden. Die restlichen Beteiligten konnte von der Rettung erstversorgt und ebenfalls in Richtung Krankenhaus nach Bruck an der Mur transportiert werden. Sie dürften Knochenbrüche und Platzwunden erlitten haben.

Ermittlungen zur Unfallursache

Die Polizeiinspektion Thörl führt derzeit die Ermittlungen zur Unfallursache. Dazu gehört auch die Feststellung des Unfalllenkers.

Zahlreiche Reifen aufgestochen

Graz. – Ein 22-Jähriger steht im Verdacht, willkürlich Reifen von geparkten Fahrzeugen mit einem Messer aufgestochen zu haben. Polizisten nahmen den alkoholisierten Mann fest. 

Kurz nach 14.00 Uhr wurden Polizisten am gestrigen Dienstag, 27. Dezember 2022, in den Bezirk Eggenberg bzw. Wetzelsdorf gerufen. Zeugen hatten dort Anzeige erstattet, nachdem ein Mann in der Herberstein- bzw. Straßganger Straße offenbar mutwillig Reifen von geparkten Fahrzeugen mit einem Messer aufstach.

Klappmesser sichergestellt: Festnahme

Mehrere Streifen der Grazer Polizei fahndeten in der Folge nach dem Mann mit Klappmesser. Beamte der Polizeiinspektion Graz-Karlauerstraße und eine Streife mit Polizeisanitätern stellten einen auf die Personsbeschreibung passenden Mann kurz darauf im Bereich einer Bushaltestelle. Es handelte sich um einen bereits polizeilich bekannten 22-Jährigen aus Graz. Bei ihm stellten die Beamten das zuvor verwendete Klappmesser sicher. Einsatzkräfte der SIG (Schnellen Interventionsgruppe) überstellten denn Mann letztlich ins Polizeianhaltezentrum. Ein Alkotest ergab eine schwere Alkoholisierung.

Erinnerungsvermögen lückenhaft

Bei seiner nun erfolgten Einvernahme gab der 22-Jährige an, sich nicht mehr an die verübten Sachbeschädigungen erinnern zu können. Auch ein Motiv dafür konnte der Mann nicht nennen. Zeugen konnten ihn jedoch bei der Tat beobachten. Wie die Ermittlungen ergaben, beschädigte der 22-Jährige insgesamt elf geparkte Fahrzeuge bzw. 13 Reifen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest. Verletzt wurde niemand. Der 22-Jährige wird über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz auf freiem Fuß angezeigt. 

Mit Fahrzeug abgestürzt//Kellerbrand im Mehrparteienhaus

St. Lambrecht, Bezirk Murau. – Dienstagnachmittag, 27. Dezember 2022, geriet der Keller in einem Mehrparteienhaus in Brand. Zahlreiche Bewohner musste flüchten und konnten die Nacht nicht zu Hause verbringen. Eine Frau (43) wurde leicht verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Gegen 17.00 Uhr brach der Brand am gestrigen Dienstag im Keller des Mehrparteienhauses aus. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich elf Personen im zweistöckigen Wohnhaus. Bis auf eine Bewohnerin (43), konnten sich alle Personen selbstständig bzw. rechtzeitig in Sicherheit bringen. Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten die 43-Jährige jedoch mit schwerem Atemschutz aus der Wohnung befreien. Die Frau wurde mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung vom Roten Kreuz ins Krankenhaus des Deutschen Ordens Friesach eingeliefert.

40 Einsatzkräfte der Feuerwehren St. Lambrecht, Mariahof und Austin Powder (Betriebsfeuerwehr) konnten das Feuer schließlich rasch löschen und bereits kurz nach 18.00 Uhr „Brand aus“ melden.

Haus vorübergehend unbewohnbar

Auch ein polizeilicher Brandermittler aus dem Bezirk Murau nahm umgehend die Ermittlungen auf. Dabei stellte dieser fest, dass der Brand offenbar im Kellerabteil eines Hausbewohners seinen Ausgang nahm. Das Abteil wurde erheblich beschädigt. Auch zwei angrenzende Kellerabteile sowie die Elektro- und Heizungsinstallation wurden durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen, sodass das Haus vorübergehen unbewohnbar war. Sämtliche Bewohner mussten die vergangene Nacht bei Bekannten oder Verwandten verbringen.

Landeskriminalamt ermittelt

Mittlerweile haben auch Brandermittler des LKA Steiermark und Sachverständige der Landesstelle für Brandverhütung die Ermittlungen übernommen. Sie versuchen derzeit die Brandursache restlos zu klären. Die entstandene Schadenshöhe steht bislang nicht fest.

Mit Holzspalter verletzt

Strallegg, Bezirk Weiz. – Ein 57-Jähriger verletzte sich Mittwochvormittag, 28. Dezember 2022, bei Holzarbeiten an der Hand schwer. Er wurde ins Krankenhaus geflogen.

In den Vormittagsstunden war der 57-Jährige aus dem Bezirk Weiz am eigenen Grundstück mit Holzarbeiten beschäftigt. Dabei spaltete er Brennholz mit einem hydraulischen Holzspalter. Seine Frau (56) unterstützte ihn dabei. Als der 57-Jährige schließlich kurz vor 09.00 Uhr ein Rundholzstück auf den Spalter stellte und den Fußhebel der Arbeitsmaschine bediente, geriet er mit der linken Hand zwischen Spaltmesser und Holzstück. Dabei wurden ihm Finger zum Teil abgetrennt. 

Rettungshubschrauber im Einsatz

Die unweit entfernter Gattin alarmierte sofort die Rettungskräfte. Eine Besatzung vom Roten Kreuz Ratten sowie ein Allgemeinmediziner sorgten in der Folge für die Erste Hilfe.

Der 57-Jährige wurde schließlich mit den schweren Verletzungen an der Hand vom Rettungshubschrauber Christophorus 12 uns UKH Graz geflogen. Fremdverschulden konnte nicht erhoben werden.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at