FF Trieben bei Zimmerbrand im Einsatz/Nachtrag

Mittels Sirene und Pager wurden wir am Sonntag, 18.12., um 10:30Uhr zu einem Zimmerbrand alarmiert. Wir rückten unverzüglich mit HLF2-3500 und der Drehleiter zum Einsatzort aus. Die Bewohner versuchten noch mit Handfeuerlöschern den Brand zu löschen, dies misslang. Unser Atemschutztrupp löschte den Brand mittels HD-Rohr. Ein Trupp der FF Trieben Werk kontrollierte den Brandraum mit der Wärmebildkamera auf weitere Glutnester. Parallel wurde das Wohnhaus mit dem Drucklüfter belüftet. Die FF St. Lorenzen wurde als ATS Reserve nachalarmiert. Die Bewohnerin wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz standen die FF Trieben-Stadt, FF Trieben Werk und FF St. Lorenzen mit 8 Fahrzeugen und 31 Mann sowie Polizei und Rotes Kreuz.

Quelle: Bereichsfeuerwehrverband Liezen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at