Servus TV: Das Fest der Genüsse

Es weihnachtet und das Fest der Genüsse entfaltet seine Wirkung. Rund um Weihnachten und Neujahr wird alles herausgeputzt. Egal ob in der Werkstatt, auf der Weide oder in der Küche, überall arbeiten fleißige Hände unermüdlich für ein schönes Weihnachtsfest, bewahren Traditionen und bringen neue Ideen mit ein. Diese Sendung wirft einen Blick hinter die verschlossenen Türen der Schupfen, Werkstätten und Manufakturen.

Duftende Sterne aus Zirbe
Den Weg zu den Sternen hat die junge Architektin Sonja Rettensteiner erst gefunden, als sie nach dem Studium zum abgeschiedenen Hof ihrer Eltern in Bischofshofen zurückgekommen ist. Hier lebt und arbeitet sie mit ihren Eltern in vierter Generation. Die beim Spalten von Holz entstehenden Rest-Stücke brachten Sonja auf die Idee, daraus dekorative Sterne zu gestalten: fein duftende Zirbenholz-Strahlen in Buchenholzscheiben zum Kreis gesteckt. 

Süße Kunstwerke aus Wien 
Christian Mayer ist einer von drei Zuckerlmachern in Österreich. Jeder kann in der Zuckerlmanufaktur zuschauen, wie das Naschwerk gemacht wird. Es braucht Feingefühl und gleichzeitig Kraft, um mit der heißen Zuckermasse zu hantieren – ganz besonders, wenn ganze Schriftzüge in ein Zuckerl eingearbeitet werden. 

Die glückliche Weihnachtsgans
In Nußdorf im Bezirk Kirchdorf an der Krems warten bei Tagesanbruch 600 Weidegänse darauf, dass sie wie jeden Morgen auf ihre auch im November immer noch saftig grüne Wiese dürfen. Christoph und Heidi Hebesberger züchten wieder österreichische Weidegänse und die scheinen ein wirklich glückliches Leben hier zu haben bei so liebevollen Gänseeltern. Bald aber wird ihr glückliches Gänseleben zu Ende sein. Als längst vorbestellter Weihnachtsbraten werden sie ab Hof verkauft. 

Außen hart, innen zart
Im Hausruckviertel zwischen Wels und Ried im Innkreis werden die Bäume der unzähligen Streuobstwiesen erst Anfang Dezember abgeerntet. Die Arbeit wird dadurch erleichtert, dass das Obst nun von ganz alleine herunterfällt. Der preisgekrönte Chocolatier Martin Mayer bringt das hochreife Obst in seine Manufaktur nach Zwisl bei Meggenhofen. Dort veredelt er das Obst sie auf einzigartige Weise. In den ehemaligen Stallungen duftet es heute köstlich nach frischem Kakao. Seit einigen Jahren mahlt er hier sortenreine Schokolade und kreiert dazu Füllungen aus Obst wie Landlbirnen oder Quitten.

Punsch aus Salzburg
Zu einem guten Lebkuchen passt perfekt ein warmer, duftender Punsch. Der Duft nach Früchten und Gewürzen führt in die Getreidegasse der Salzburger Altstadt zum Sporer. Das kleine Spirituosengeschäft schenkt seit über 100 Jahren den für viele weltbesten selbstgemachten Punsch nach geheimem Familienrezept aus. Michael Sporer gewährt einen kurzen Blick in die alten Rezeptbücher, die noch von seinem Urgroßvater stammen.

Außerdem: Die Tiroler Schokoladenmanufaktur Haag, Rauhnachtsbräuche, echter Honiglebkuchen aus Wien, die älteste Brauerei Österreichs, Hofstetten in der Gemeinde St. Martin und andere. Auch nach Südtirol und Bayern wird ein Blick geworfen.

© Getty Images / Ekaterina Smirnova

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at