Wohnungsbrand in Trieben

Sonntagvormittag, 18. Dezember, kam es zu einem Brand in einer Wohnung. Eine 66-Jährige erlitt beim Löschversuch eine Rauchgasvergiftung.

Gegen 10:30 Uhr bemerkte die 66-Jährige aus dem Bezirk Liezen, dass es in ihrer Wohnung aufgrun einer Kerze mit offener Flamme zu einem Brand kam. Sei versuchte das Feuer selbst zu löschen. Dies misslang und sie erlitt eine Rauchgasvergiftung. Der ebenfalls anwesende Ehemann versuchte zunächst auch den Brand unter Kontrolle zu bringen. Dies gelang auch ihm nicht, wodurch er die Feuerwehr verständigte.

Es waren insgesamt 31 Mann der Feuerwehren Trieben und St. Lorenzen mit zwei Tanklöschfahrzeugen und einer Drehleiter, sowie sechs Mannschaftstransporter im Einsatz. Dadurch gelang es ihnen schnell den Brand zu löschen.

Die 66-Jährige wurde durch die Rettung in das Landeskrankenhaus Rottenmann gebracht. Die Schadenssumme ist noch Teil der Ermittlungen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at