Alpiner Rettungsdienst Gesäuse: Einsatz Hochtor / Hesshütte

11.12.2022 – Einsatz Hochtor / Hesshütte

Um 20:30 Uhr wurden wir von der Polizei über 5 abgängige tschechische Alpinisten am Hochtor informiert. Sie versuchten über die Kletterroute Rossschweif auf das 2369m hohe Hochtor zu klettern, um 11:00 Uhr vormittags gab es den letzten Kontakt zu ihnen. Ein Angehöriger erstattete daher am Abend eine Abgängigkeitsanzeige.

Bei starkem Schneefall, Wind und minus 14°C stiegen wir mit 15 Bergrettern Richtung Hesshütte auf. Der Polizeihubschrauber FLIR mit einer Wärmebildkamera an Bord suchte erfolglos die Gegend rund um das Hochtor ab.

Die vermissten Alpinisten wurden schließlich von uns um 01:00 Uhr unverletzt im Winterraum der Hesshütte aufgefunden. Sie hatten nach einem langen, mühsamen Rückzug über die Kletterroute beschlossen im Winterraum zu übernachten um am nächsten Tag in Tal abzusteigen. Im gesamten Bereich rund um die Hesshütte und Hochtor Süd- und Ostseite ist sehr schlechter bis gar kein Empfang.

Einsatzende 04:00 Uhr. Im Einsatz waren insgesamt 20 Bergretter samt Hundeführer.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at