Brandereignis durch Schweißarbeiten. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

St. Stefan ob Stainz, Bezirk Deutschlandsberg.– Samstagnachmittag, 10. Dezember 2022, kam es bei Schweißarbeiten zu einem Brand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 17:00 Uhr war der 53-jährige Firmeninhaber einer Kfz-Werkstätte mit Blechreparaturarbeiten beschäftigt, als durch Schweißarbeiten ein Brand ausgelöst wurde. Trotz Zuhilfenahme von vier Feuerlöschern gelang es dem Mann nicht das Feuer zu löschen. Die verständigten Freiwilligen Feuerwehren St. Stefan ob Stainz, Gundersdorf, Pirkhof und Stainz, die mit acht Fahrzeugen und ca. 60 Kräften im Einsatz waren, konnten schließlich den Brand löschen – „Brandaus“ um 18:30 Uhr. Es wurde niemand verletzt, die Schadenshöhe dürfte sich auf mehr als Einhunderttausend Euro belaufen.

Verkehrsunfall – Zeugenaufruf

Graz, Bezirk Puntigam.– In der Nacht zum Sonntag, 11. Dezember 2022, wurde ein Fußgänger von einem PKW angefahren. Der Fahrzeuglenker beging Fahrerflucht, Zeugen werden gesucht.

Gegen 03:00 Uhr beabsichtigte ein 19-jähriger Grazer laut seinen Angaben auf Höhe Triester Straße 357, im Kreuzungsbereich Schwarzer Weg, die Fahrbahn der Triester Straße bei grünem Licht der Fußgänger-Ampel von Osten nach Westen zu überqueren. Als er seinen Angaben zufolge die Fahrbahn betrat, näherte sich aus südlicher Richtung ein PKW, vermutlich schwarz, Marke BMW mit Grazer Kennzeichen, und kollidierte beim Vorbeifahren mit dem Fußgänger. Der 19-Jährige wurde an der linken Hand leicht verletzt und vom Roten Kreuz in das UKH Graz gebracht, wo er ambulant behandelt wurde.

Der Pkw-Lenker setzte seine Fahrt, ohne anzuhalten fort.

Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich beim Stadtpolizeikommando Graz, Verkehrsinspektion 1, Tel 056133/65-4100 zu melden.

Verkehrsunfall

Friedberg, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld.– In der Nacht zum Sonntag, 11. Dezember 2022, beging ein Fahrzeuglenker nach einem Verkehrsunfall Fahrerflucht. Der stark alkoholisierte Lenker konnte ausgeforscht werden.

Gegen 00:10 Uhr fuhr ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld mit seinem vierrädrigen Leichtkraftfahrzeug auf der B54 von Friedberg kommend in Fahrtrichtung Ehrenschachen. Auf Höhe Straßenkilometer 55,70 fuhr ein nachfolgender Klein-LKW hinten auf, wodurch der 16-Jährige mit seinem KFZ in den Straßengraben geschleudert wurde. Er konnte selbstständig das stark beschädigte Unfallfahrzeug verlassen und wurde leicht verletzt vom Roten Kreuz in das LKH Hartberg eingeliefert. Die Bergung des Unfallfahrzeuges und Reinigung der Unfallstelle wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Friedberg sowie Straßenmeisterei durchgeführt. Es kam zu kurzzeitigen Fahrzeuganhaltungen.
Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht, konnte jedoch nach Befragung der Zeugen und Auskunftspersonen unmittelbar darauf ausgeforscht und an seiner Wohnadresse angetroffen und das das beschädigte Unfallfahrzeug vorgefunden werden. Der beim 32-jährigen Lenker aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld durchgeführte Alkomattest ergab eine schwere Alkoholisierung. Der Lenker war nicht verletzt worden, der Führerschein wurde abgenommen und der 32-Jährige wird angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at