Nachtrag: Raub geklärt//Haus in Vollbrand. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Geidorf. – Wie berichtet, überfiel ein vorerst unbekannter Täter am 12. März 2022 eine Tankstelle. Das Landeskriminalamt nahm nun einen 24-Jährigen fest.

Ein vorerst unbekannter Täter überfiel Samstagfrüh, 12. März 2022, eine Tankstelle im Bezirk Geidorf in Graz. Er bedrohte den 25-jährigen Pächter der Tankstelle mit einer Pistole und forderte ihn auf, den Inhalt der Kassenlade herauszugeben. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Lichtbildveröffentlichung an.

Nach umfangreichen Ermittlungen von Beamten des Landeskriminalamtes Steiermark, konnte nun ein 24-Jähriger aus Graz ausgeforscht werden. Die Beamten nahmen den Mann am 6. Dezember 2022, aufgrund einer gegen ihn bestehenden gerichtlich bewilligten Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Graz fest.

Nicht geständig

Im Zuge einer Hausdurchsuchung konnte die Tatkleidung des Mannes aufgefunden werden. Die Kleidung und die beim Überfall verwendete Tatwaffe konnte sichergestellt werden.

Der 24-Jährige machte bei seiner Vernehmung vom Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Der Mann wurde fristgerecht in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Haus in Vollbrand

Hart bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung. – Am Freitagabend, 9. Dezember 2022, geriet ein Einfamilienhaus in Vollbrand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 20:00 Uhr bemerkten Nachbarn die starke Rauchentwicklung. Sie setzten den Notruf ab und konnten den 88-jährigen Bewohner des Hauses, der das Feuer bis zu dem Zeitpunkt noch nicht bemerkt hatte, in Sicherheit zu bringen. Der ebenso im Haus lebende Sohn und dessen Lebensgefährtin waren zum Zeitpunktes des Brandes nicht zuhause und wurden darüber verständigt.

Der Brand konnte noch vor Mitternacht vollständig gelöscht werden. Im Einsatz waren insgesamt sechs Feuerwehren mit 83 Kräften. Ein Übergreifen auf weitere Gebäude oder Bäume konnte verhindert werden. Die Höhe des Sachschadens kann bis dato nicht beziffert werden.

Ein Bezirksbrandermittler wurde zur Feststellung der Brandursache zugezogen, weitere Erhebungen sind erforderlich.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Stadl an der Mur, Bezirk Murau. – Bei einem Verkehrsunfall am 9. Dezember 2022 wurde ein 35-Jähriger unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 15:15 Uhr kam es auf der B97 im Bereich einer leichten Kurve auf einer Brücke zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem LKW und einem PKW. Durch den Zusammenstoß wurde der 35-jährige Lenker des PKW aus dem Bezirk Murau im Bereich des Kopfes unbestimmten Grades verletzt. Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz Murau wurde er in das LKH Tamsweg eingeliefert. Der slowenische Lenker des LKW blieb unverletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen. 

Im Einsatz war die Feuerwehr Predlitz und die Straßenmeisterei Murau. Die B97 war bis 16:30 Uhr einspurig befahrbar, der Verkehr wurde wechselseitig angehalten.

Beim Lenker des PKW wurde eine leichte Alkoholisierung festgestellt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at