Hayböck Vierter in Titisee-Neustadt (GER)

ÖSV-Skispringer Michael Hayböck hat das Podest beim Weltcup-Bewerb am Freitag in Titisee-Neustadt (GER) als Vierter nur knapp verpasst. Der Sieg ging an Anze Lanisek (SLO) vor Dawid Kubacki (POL) und Karl Geiger (GER). Mit Stefan Kraft als Achtem und Manuel Fettner als Neuntem landeten noch zwei weitere Österreicher in den Top-Ten.  Daniel Tschofenig (23.) und der 20-jährige Markus Müller (27.) sammelten ebenfalls Weltcup-Punkte.

In der Weltcup-Gesamtwertung führt Kubacki nun mit 370 Zählern vor Lanisek (336), der bisher zweitplatzierte Stefan Kraft (317) rutschte auf Platz drei. Hayböck ist hinter Fettner (Sechster) und Tschofenig (Neunter) als Zehnter viertbester Österreicher. In den Top-Ten der Gesamtwertung finden sich somit gleich vier Österreicher. Im Nationencup liegt Österreich 95 Zähler vor Norwegen an der Spitze. Am Samstag (11:50 Uhr) folgt im Schwarzwald ein Mixed-Team-Springen, am Sonntag dann noch Einzel-Bewerbe für die Damen (12:15 Uhr) und Herren (15:45 Uhr).

Für den morgigen Mixed-Team-Bewerb haben Herren-Cheftrainer Andreas Widhölzl und Damen-Cheftrainer Harald Rodlauer folgende Springer:innen nominiert: Sara Marita Kramer, Michael Hayböck, Eva Pinkelnig und Stefan Kraft.

Michael Hayböck schrammte in Titisee-Neustadt nur haascharf am Podest vorbei.
(C) GEPA

STIMMEN

Michael Hayböck: „Es war wirklich knapp Richtung Podest. Ich habe zwei sehr coole Sprünge gemacht. Es tut unendlich gut, es war viel harte Arbeit. Ich habe das erste Mal seit Langem einen guten Sommer gehabt, nur eine kurze Phase, in der der Rücken wieder ein bisserl gezwickt hat. In dieser Saison merke ich, dass sich die Dinge wieder gut zusammenfügen. Es geht mir körperlich sehr gut.“

Andreas Widhölzl: „Wir haben drei unter den Zehn, es ist noch nicht das gewesen wie in Ruka, aber die Schanze hier ist nicht so einfach zu springen. Zwischendrin hat der Wind gewechselt. Michael Hayböck ist bei allen Sprüngen hier am Punkt gewesen. Markus Müller ist als Junger wieder in den Punkterängen gelandet. Grundsätzlich war es okay. Jetzt freuen wir uns auf den Mixed-Team-Bewerb morgen.“

ÖSV-Aufgebot Mixed-Team Titisee-Neustadt (GER)

Sara Marita Kramer
Michael Hayböck
Eva Pinkelnig
Stefan Kraft

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at