Baum-Naturdenkmal unterm Christbaum

Nachhaltig und außergewöhnlich: Rechtzeitig vor Weihnachten gibt es jetzt Patenschaften für steirische Baum-Naturdenkmale zum Verschenken.

Es ist so ziemlich das größte Geschenk überhaupt, das man heuer zu Weihnachten machen kann: Mitunter 30 Meter hoch, etwa einen Meter dick und gleich mehrere hundert Jahre alt und damit ein typischer Vertreter der mehr als 600 Baum-Naturdenkmale in der Steiermark. Sie kann man heuer unter den Christbaum legen, und zwar in Form einer Patenschaft. Mit ihr beteiligt man als „Wichtel“ oder Christkind jemanden – oder natürlich auch sich selbst – daran, diese einzigartigen Schöpfungen der Natur für die nächsten Generationen zu erhalten und zu schützen. Denn auf Grund ihres Alters brauchen diese Monumente einiges an Pflege, um weiter am Leben zu bleiben.

Ins Leben gerufen hat diese Patenschaftsaktion Umweltlandesrätin Ursula Lackner mit der Unterstützung des Naturschutzbundes und der Steirischen Berg- und Naturwacht, um den Wert der Baum-Naturdenkmale in der Steiermark stärker in den Fokus zu rücken, sie sichtbarer zu machen und den Steirerinnen und Steirern die Möglichkeit geben, einen Beitrag zum Schutz dieser wichtigen Hotspots für die Biodiversität zu leisten.

So einfach geht’s:

Das Verschenken der Patenschaften geht ganz leicht: Auf www.baumnaturdenkmal.at auf „Patenschaft verschenken“ klicken und das Formular ausfüllen. Dann bekommen die Beschenkten eine Patenschafts-Urkunde zugesendet, das „Christkind“ erhält die Rechnung.

Zur Auswahl stehen verschiedene Kategorien von Patenschaften:

·         Bronze: ab 30 Euro pro Kalenderjahr

·         Silber: ab 60 Euro pro Kalenderjahr

·         Gold: ab 90 Euro pro Kalenderjahr

Unabhängig davon, wer wie viel beiträgt, bekommt jede Patin und jeder Pate eine Urkunde und wird über den Fortschritt der Pflegemaßnahmen an den steirischen Baum-Naturdenkmalen auf dem Laufenden gehalten.

Die eingelangten Spenden sind steuerlich absetzbar und werden zur Gänze für die Erhaltung der steirischen Baum-Naturdenkmale genützt. Sie kommen nicht einem spezifischen Baum zugute, sondern allen Naturdenkmälern gleichermaßen. So können die notwendigen Pflegemaßnahmen überall rasch durchgeführt werden

Alle Informationen: www.baumnaturdenkmal.at

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at