Schwerer Betrug im Internet – Tradingplattform

Deeuchendorf, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Über mehrere Monate hinweg ereignete sich ein schwerer Betrug im Internet. Das Opfer überwies der angeblichen Handelsplattform im Netz einen sehr hohen Eurobetrag im fünfstelligen Bereich.

Im Zeitraum zwischen September 2022 und Dezember 2022 wurde ein 77-Jähriger Österreicher von unbekannten Betrügern aus dem Internet hinters Licht geführt. Ihm wurden von einer seriös wirkenden Handels- und Anlageplattform hohe Renditen versprochen. So überwies das Opfer innerhalb von ein paar Monaten einen sehr hohen fünfstelligen Eurobetrag auf die Internetseite. Als er aber sich seine hohen Gewinne auszahlen lassen wollte, wurde ihm von der Tradingplattform verweigert. Zuerst solle er einen weiteren hohen Geldbetrag überweisen, bevor es überhaupt zu einer Auszahlung kommen kann.

Auch hatte das Opfer mehrmals Kontakte mit verschiedenen „Mitarbeitern“ der Plattform. Die Kontakte liefen über verschiedene in- und ausländische Telefonnummern.

Die Überweisungen selbst gingen auf verschiedene schwedische und französische Konten ein.

Quelle: LPD Stmk

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at