„Spür die Zeit – nimm dir Zeit“ lautet das Motto im Ausseer Advent

Kunsthandwerk, Kulinarik und jede Menge Geschenksideen machen die Adventszeit im Ausseer Kurpark zum Vergnügen.

Bis 23. Dezember, jeweils Freitag, Samstag und Sonntag von 13 bis 19 Uhr, versüßt der Christkindlmarkt im Kurpark von Bad Aussee die Wartezeit auf das Christkind. Im Mittelpunkt stehen Kunsthandwerk und Kulinarik. Für Kinder ab fünf Jahren wird im Pavillon des Kur- & Congresshauses eine Christkindl-Holzwerkstatt eingerichtet.

Bad Aussee, 1. Dezember 2022 – „Der Ausseer Advent bietet auch in diesem Jahr wieder die perfekte Einstimmung auf das Weihnachtsfest“, sagt Silvia Rastl vom Management des Kur- & Congresshauses Bad Aussee. Besinnlich und doch voller Lebensfreude und Nachhaltigkeit werden die Veranstaltungen in diesem Advent sein. „Voller Musik, köstlich und angefüllt mit vielen tollen Geschenksideen wird die schönste Zeit im Jahr in Bad Aussee“, fügt sie hinzu. Beim Christkindlmarkt im Kurpark zeigen Kunsthandwerker ihr Können. Daneben gibt es viele tolle Geschenksideen für Weihnachten wie unter anderem Zirbenholzprodukte, Holzlaternen, Imkereiprodukte, Lodendecken, bemalte Weihnachtskugeln oder Schmuckunikate. In diesem Winter sorgt zudem eine eigene Christkindl-Holzwerkstatt für Kinder ab 5 Jahren im Pavillon für Freude. Auch die Ponies der Pferdefreunde Zloam warten schon ungeduldig auf ihre kleinen Besucher.

Weihnachtliche Klänge im Kur- & Congresshaus Bad Aussee
Am 3. Dezember findet um 18.00 Uhr der „Miglo-Brauch“ mit der Traninger Pass am Oppauerplatz statt. Jedes Kind bekommt vom Nikolaus ein Sackerl. Am 9. Dezember steht um 18.30 Uhr am Oppauerplatz der Knappentanz auf dem Programm. Auch im Kur- & Congresshaus Bad Aussee geht es vorweihnachtlich zu. Am 20. Dezember wird das Weihnachtsspiel der Volksschule Bad Aussee aufgeführt. Zu einem vorweihnachtlichen Musizieren laden am 21. Dezember Schüler des Erzherzog Johann BORG Bad Aussee ein. Der nächste Höhepunkt ist am 30. Dezember das Neujahrskonzert der Bürgermusikkapelle Bad Aussee.

Nachhaltige Adventszeit
Was wäre die Weihnachtszeit ohne das einladende Grün der vielbesungenen Tannenbäume? Jung und Alt lieben von jeher die geschmückten Nadelgewächse und dem entspricht der Ausseer Advent in diesem Jahr. Mehr als 100 lebende Tannenbäume sind rund um den Christkindlmarkt, die Ausseer Hotels, Gastronomiebetriebe sowie Geschäfte aufgestellt worden. Im folgenden Frühjahr werden die Bäumchen der Natur zurückgegeben. Nachdem sie weihnachtliche Stimmung bescherten, werden sie wieder überall im Ausseerland „ausgewildert“, wo sie weiterwachsen dürfen.

Foto: Digi-ART / Ralf Tornow

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at