Vorbeikommende Polizeistreife löschte Fahrzeugbrand//Wohnungsbrand: Lebensgefahr. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Neumarkt in Steiermark, Bezirk Murau. – Dienstagabend, 29. November 2022, geriet während der Fahrt ein mit drei Personen besetzter Klein-Lkw in Brand. Eine zufällig vorbeikommende Polizeistreife löschte den Brand und konnte so Schlimmeres verhindern. Verletzt wurde niemand.

Gegen 17:10 Uhr war ein 31-Jähriger aus dem Bezirk Murau mit einem Klein-Lkw (Pritschenwagen) auf der B 317 unterwegs. Plötzlich brach im Innenraum des mit drei Personen besetzten Firmenfahrzeuges unterhalb des Fahrersitzes, vermutlich aufgrund eines elektrotechnischen Defektes, ein Brand aus. An der Kreuzung B 317 – L 502 (Ortsgebiet Neumarkt in Steiermark) gelang es dem 31-Jährigen noch rechtzeitig das Fahrzeug anzuhalten und mit seinen beiden Arbeitskollegen das Fahrzeug unverletzt zu verlassen. Gemeinsam versuchten sie mit Mineralwasser den Brand zu löschen, was jedoch misslang. Einer zufällig vorbeikommenden Polizeistreife gelang es schließlich den Brand mit einem Handfeuerlöscher vollständig zu löschen und so ein völliges Ausbrennen des Fahrzeuges zu verhindern. Es entstand geringer Sachschaden.

Wohnungsbrand: Lebensgefahr

Sinabelkirchen, Bezirk Weiz. – Mittwochvormittag, 30. November 2022, erlitt eine 41-Jährige aufgrund eines Küchenbrandes eine schwere Rauchgasvergiftung. Die Frau befindet sich im LKH Graz.

Gegen 10.30 Uhr geriet die Küche einer Mietwohnung in Egelsdorf in Brand. Aufgrund der starken Rauchentwicklung nahm eine aufmerksame Nachbarin (54) den Brand wahr. Die Frau reagierte blitzschnell, schlug mit der Hand die Glasscheibe der Eingangstüre ein und betrat die Wohnung. Der starke Rauch verhinderte aber ein weiteres Betreten der Wohnung. Die 54-Jährige setzte daraufhin den Notruf ab.

Feuerwehr rettete Frau aus Wohnung

Die alarmierten Feuerwehren aus Egelsdorf, Sinabelkrichen, Unter- und Obergroßau standen mit sechs Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften im Einsatz. Unter schwerem Atemschutz gelang es ihnen, die am Boden liegende und bereits kurz vor dem bewusstlos werdende 41-Jährige aus der Wohnung zu retten. Das ÖRK Gleisdorf und das Notarztteam Weiz führte im Freien eine erste medizinische Versorgung durch. Im Anschluss wurde die Weizerin mit einer schweren Rauchgasvergiftung in das LKH Graz transportiert. Es besteht Lebensgefahr.

Ermittlungen zur Brandursache laufen

Ein Bezirksbrandermittler der Polizei führte den Küchenbrand mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den Herd zurück. Die Frau dürfte ihn nach der Essenszubereitung nicht ausgeschalten haben. Derzeit gibt es keinen Hinweis auf ein mögliches Fremdverschulden. Die Wohnung wurde stark beschädigt.

Radfahrer kollidierte mit Fußgängerin

Graz, Bezirk St. Leonhard. – Sonntagabend, 27. November 2022, kollidierte ein 23-jähriger Radfahrer mit einer 88-jährigen Fußgängerin. Dabei wurde die Fußgängerin schwer verletzt.

Gegen 19:30 Uhr bog der 23-jährige Grazer mit seinem Rennrad von der Petersgasse kommend nach links in die Hans-Brandstetter-Gasse ein und beabsichtigte in der Folge seine Fahrt in Richtung Plüddemanngasse fortzusetzen. Als er etwa 60 Meter in die Hans-Brandstetter-Gasse eingefahren war, bemerkte er eine 88-jährige Fußgängerin aus Graz, die gerade die Fahrbahn der Hans-Brandstetter-Gasse betreten hatte und diese überqueren wollte. Als er sich laut eigenen Angaben auf gleicher Höhe mit der Fußgängerin befand und an ihr links vorbeifahren wollte, bewegte sich diese plötzlich laufend in seine Ausweichrichtung, wodurch es zur Kollision zwischen den Beiden kam. Die Fußgängerin kam zu Sturz und wurde schwer verletzt. Sie wurde nach der Erstversorgung ins LKH Graz eingeliefert.

Der Radfahrer blieb unverletzt.

Großbrand

Stadl-Predlitz, Bezirk Murau. – Mittwochnachmittag, 30. November 2022, geriet in Steindorf das Carport eines Einfamilienhauses in Brand. Die Flammen griffen rasch auf das Haus über. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehren stehen nach wie vor im Einsatz. Es konnte noch kein Brand-Aus verkündet werden.

Gegen 15 Uhr geriet das Carport in Steindorf in Brand. Die auf das Einfamilienhaus übergreifenden Flammen beschädigten das Carport und das Einfamilienhaus stark. Die alarmierten Feuerwehren (Stadl/Mur, St. Georgen/Murau, Murau, Einach, Predlitz, Turrach, Niederwölz, St. Ruprecht) waren rasch zur Stelle um den Brand zu löschen. Sie befinden sich noch am Brandort. Das Haus selbst war zum Zeitpunkt des Brandes nicht bewohnt. Brandermittler der Polizei führen derzeit die ersten Erhebungen zur Brandursache durch. Das Ergebnis steht derzeit noch nicht fest.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at