Schwere Körperverletzung. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Ragnitz, Bezirk Leibnitz.– In der Nacht auf Sonntag, 27. November 2022, wurden im Zuge einer Auseinandersetzung auf dem Parkplatz eines Lokales zwei Personen mit einem Messer verletzt. Der 52-jährige Täter aus dem Bezirk Voitsberg konnte festgenommen werden und wird angezeigt.

Am 27. November 2022, gegen 01:00 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz eines Lokales eine Auseinandersetzung, wobei zwei Personen mit einem Messer verletzt wurden.

Im Zuge eines Biker-Treffen im Lokal war es zu Problemen mit einem nicht zur Veranstaltung dazugehörigen Gast, einem 52-Jährigen aus dem Bezirk Voitsberg, gekommen und der Mann wurde in weiterer Folge von zwei Bikerclub-Mitgliedern anstandslos nach draußen eskortiert. Auf dem Parkplatz kehrte der 52-Jährige sich jedoch plötzlich um, zückte ein Klappmesser und ging auf einen der Biker, 31 Jahre alt aus Graz, los, welcher ihn mit einem Tritt abwehren konnte. Das zweite Mitglied des Bikerclubs, ein 35-Jähriger aus Graz, eilte zu Hilfe, wobei dieser vom 52-Jährigen mit dem Messer im Bereich der Innenseite des linken Oberschenkels, sowie an der rechten Hand durch Stiche verletzt wurde. Die beiden Personen fielen dabei zu Boden und dem 31-Jährigen gelang es, dem Täter das Messer aus der Hand zu reißen.

Weitere Anwesende verbrachten den Beschuldigten auf die andere Straßenseite, während von den Bikerclub-Mitgliedern der Notruf gewählt und der Verletzte erstversorgt wurde.

Der beschuldigte 52-Jährige verließ in weiterer Folge im Beisein seiner 51-jährigen Lebensgefährtin die Tatörtlichkeit mittels PKW.

Der verletzte 35-Jährige wurde vom Roten Kreuz mit Verletzungen unbestimmten Grades in das UKH Graz verbracht und konnte mittlerweile in häusliche Pflege entlassen werden. Der 31-Jährige erlitt oberflächliche Schnittverletzungen an beiden Händen.

Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Graz wurde die mündliche Festnahmeanordnung und Anordnung zu weiteren gezielten Fahndungsmaßnahme nach dem 52-jährigen Beschuldigten erteilt.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen konnte der 52-Jährige schließlich am 29. November 2022 in Bischofshofen (Salzburg) ausgeforscht und festgenommen werden. In weiterer Folge wird er von den steirischen Ermittlern übernommen, einvernommen und in eine Justizanstalt eingeliefert werden. Er und seine Lebensgefährtin werden angezeigt, ein vorläufiges Waffenverbot wird gegen den 52-Jährigen ausgesprochen.

Verkehrsschwerpunktkontrollen

Graz-Stadtgebiet.– Bei Tiertransportkontrollen am 29.November 2022, wurden zahlreiche Übertretungen festgestellt und angezeigt. Ein Transporter musste aus dem Verkehr gezogen werden.

Die Schwerverkehrsgruppe der Verkehrsinspektion Graz 2 führte in Zusammenarbeit mit den Amtstierärzten der Stadt Graz am 29.11.2022, in den Morgenstunden Schwerpunktkontrollen im Stadtgebiet durch.

Dabei wurden mit Hauptaugenmerk auf Tiertransporte fünf solcher Transporte kontrolliert. Es wurden Übertretungen nach dem Tiertransportgesetz, Lenk- und Ruhezeiten sowie technische Mängel festgestellt und angezeigt. 

Ein Tiertransporter, beladen mit 26 Schweinen, musste sogar aus dem Verkehr gezogen werden. Bei diesem LKW wurden 17 Mängel an Bremsen, Reifen, Fahrwerk und Aufbau festgestellt, die so gravierend waren, dass die Weiterfahrt untersagt und die Kennzeichen abgenommen werden mussten.

Gewerbsmäßiger Suchtgifthandel

Steiermark – Wien. – Durch umfangreiche Ermittlungen gelang es Polizisten der Suchtmittelgruppe des Bezirkspolizeikommandos Bruck-Mürzzuschlag einen gewerbsmäßigen Suchtgifthandel und weitere Straftaten aufzuklären.

Im Zuge von umfangreichen Ermittlungen durch die Beamten der Suchtmittelgruppe des Bezirkspolizeikommandos Bruck-Mürzzuschlag konnte einem 21-jährigen, im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag wohnhaften, tschetschenischen Staatsangehörigen und einer 17-jährigen, in Wien wohnhaften, serbischen Staatsbürgerin der Handel mit THC-haltigen Marihuana nachgewiesen werden.

Das Suchtgift wurde im Zeitraum von September 2020 bis August 2022, in einer Größenordnung von rund 10 Kilogramm mit einem Straßenverkaufswert von rund 100.000 Euro, von den Beschuldigen in Wien und Graz von verschiedenen Dealern erworben und an ungefähr 30 Abnehmer in den Bezirken Bruck-Mürzzuschlag, Leoben und Murtal gewinnbringend weiterverkauft. Mit dem Gewinn durch den Suchtgifthandel bestritten die Beschuldigten ihren Lebensunterhalt.

Weiters mieteten die beiden Beschuldigten im Bezirk Murtal eine Garage an, und zogen dort mittels zweier Indooranlagen rund 50 Stück Marihuanapflanzen zum Zwecke der Herstellung von Suchtgift auf.

Beide Beschuldigten sind zu den angeführten Sachverhalten zum größten Teil geständig und wurden auf freiem Fuß der Staatsanwaltschaft Leoben angezeigt.

Weitere Täter angezeigt

Unter den Abnehmern wurden fünf Personen, welche als Subdealer fungierten, wegen Suchtgifthandel und weitere 25 Personen wegen Erwerb, Besitz und Konsum von illegalen Suchtmitteln der Staatsanwaltschaft Leoben zur Anzeige gebracht.

Weitere Straftaten geklärt

Im Zuge der Einvernahmen im Umfeld der Abnehmer konnte ein Raub im Suchgiftmilieu in Leoben durch vier Täter geklärt werden, welche einen der Subdealer bei einer Suchtgiftübergabe gefährlich bedrohten und ihm Marihuana raubten. Die vier Beschuldigten, zwei tschetschenische und zwei österreichische Staatsangehörige, wurden wegen Verdacht des Raubes der Staatsanwaltschaft Leoben ebenfalls zur Anzeige gebracht.

Weiters konnte ein Treibstoffdiebstahl von LKWs im Raum St. Michael/Obersteiermark geklärt werden. Der Täter wurde gesondert durch Beamte der Polizeiinspektion St. Michael/Obersteiermark wegen Diebstahl und der Weiterverkäufer wegen Hehlerei der Staatsanwaltschaft Leoben angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at