Sanierung der A 2 Südautobahn zwischen Hartberg und Sebersdorf ist abgeschlossen

Genau nach Zeitplan kann die ASFINAG am kommenden Mittwoch, den 7. Dezember die Sanierung des zehn Kilometer langen Abschnitts der A 2 Südautobahn zwischen den Anschlussstellen Hartberg und Sebersdorf abschließen. Das Anfang der 1980-er-Jahre errichtete Teilstück wurde in zwei Phasen erneuert, wobei in jeder der beiden Bauphasen zwei Fahrspuren pro Richtung für den Verkehr zur Verfügung standen.

Saniert wurden seit Mitte März die Fahrbahn und alle Brücken, wobei die längste Brücke 165 Meter lang ist, sowie der sogenannte Mittelstreifen inklusive der gesamten Entwässerung der Autobahn.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit haben bei Sanierungen von Autobahnabschnitten einen hohen Stellenwert. So achtet die ASFINAG bei jedem Bauvorhaben darauf, dass das vorhandene Material auch wiederverwertet wird. Die von der EU vorgegebene Recyclingquote wird auch immer übertroffen. Beim konkreten Bauvorhaben konnten so etwas mehr als 80 Prozent des abgetragenen Materials wiederverwertet werden. Die ASFINAG investierte in die Erhaltung und Verbesserung der Infrastruktur mehr als 14 Millionen Euro.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at