Bundesheer: Strasser Soldaten üben „Gefechtsmarsch“

Bundesheer – Kolonnen zwischen Südsteiermark und Mariazell unterwegs

Am Montag, dem 28. November 2022, beginnend ab den Morgenstunden, verlegt das Jägerbataillon 17 von Straß in der Steiermark über Bruck an der Mur nach Mariazell. In weiterer Folge über St. Pölten an die Donau bei Krems. Entlang dieser Route werden insgesamt 85 Fahrzeuge, aufgeteilt in mehreren Kolonnen und gestaffelt unterwegs sein. Dabei kann es kurzzeitig zu Verkehrseinschränkungen kommen

Das Ziel ist die Zusammenführung der ausgebildeten Soldaten des Einrückungstermins Juli 2022 zu einer großen Abschlussübung der 3. Jägerbrigade. Rund 400 Soldaten mit 85 militärischen geschützten Fahrzeugen üben dabei das richtige Verhalten auf Bewegungslinien als eines der Kernkompetenzen der militärischen Landesverteidigung.

Die 3. Jägerbrigade (Brigade Schnelle Kräfte) ist rasch verfügbar und ihre Soldaten sind spezialisiert auf den Einsatz im urbanen Gelände. Die Führung der Brigade ist in Mautern an der Donau stationiert. Zur Auftragserfüllung stehen ihr neben dem Jägerbataillon 17 mehrere Verbände zur Verfügung.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at