Verfolgungsfahrt endete mit Unfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

A2 Südautobahn, Bezirk Graz-Umgebung. – Mittwochabend, 23. November 2022, lieferte sich ein 21-jähriger Pkw-Lenker eine Verfolgungsfahrt mit der Autobahnpolizei. Aufgrund der überhöhten Fahrgeschwindigkeit kam der Flüchtende von der Fahrbahn ab und touchierte einen weiteren Pkw-Lenker. Der Mann war alkoholisiert und besitzt keine Lenkberechtigung. Verletzt wurde niemand.

Autobahnpolizisten (API Graz-West) nahmen gegen 21 Uhr auf der A2, Straßenkilometer 184,3 (Richtungsfahrbahn Villach-Wien) einen 21-jährigen Pkw Lenker wahr. Der Mann war gemeinsam mit seiner Beifahrerin bei Nebel mit überhöhter Geschwindigkeit (bis zu 170 km/h) unterwegs. Deshalb forderten die Polizisten den Mann zur Anhaltung bzw. Fahrzeug-Lenkerkontrolle auf. Der 21-Jährige folgte anfangs dem Anhaltezeichen (Bitte Folgen), beschleunigte dann jedoch und fuhr in Richtung Wien davon. Nach wenigen Kilometern fuhr er bei der Abfahrt Hausmannstätten (Strkm 178, 65) von der Autobahn ab. Aufgrund seiner überhöhten Geschwindigkeit kam er dabei von der Fahrbahn ab, touchierte einen slowenischen Pkw und stieß gegen eine Leitplanke. Auch ein nachfolgender Pkw-Lenker aus Hartberg-Fürstenfeld geriet in den Verkehrsunfall. Sein Fahrzeug wurde beschädigt.

Alkoholisiert und ohne Lenkberechtigung

Ein beim 21-Jährigen durchgeführter Alkotest verlief positiv. Außerdem besitzt der Mann aus dem Bezirk Graz-Umgebung keine erforderliche Lenkberechtigung. Bei der Amtshandlung zeigte sich der 21-Jährige zudem aggressiv. Nun folgen Anzeigen wegen mehreren Verwaltungsübertretungen. Zudem besteht auch der Verdacht der Gefährdung der körperlichen Sicherheit im Straßenverkehr. Dieser Verdacht wird der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt. 

Suchaktion

Thannhausen, Bezirk Weiz. – Seit Mittwoch, 23. November 2022, wurde nach einem abgängigen dementen Mann gesucht. Hunderte Kräfte sämtlicher Einsatzorganisationen standen bis heute im Einsatz. Der Mann wurde nun leblos aufgefunden.

Am 23. November 2022 teilte eine 75-Jährige gegen 07:15 Uhr per Notruf mit, dass ihr 76-jähriger Ehemann das gemeinsame Haus ohne vorangegangene Ankündigung am Vormittag des 22. Novembers 2022 verlassen habe und bislang nicht zurückgekehrt sei. Der Mann leide unter beginnender Altersdemenz und sei für die kalten Witterungsverhältnisse unzureichend gekleidet gewesen.

Daraufhin wurde eine Suchaktion unter Einbindung einer Vielzahl an Einsatzkräften eingeleitet. Aufgrund der eingesetzten Dunkelheit wurde die Suchaktion gegen 16:30 Uhr vorläufig beendet und am Morgen des 24. Novembers 2022 fortgesetzt. Durchsucht wurde das umliegend weitläufige Gebiet, welches unter anderem große Waldflächen sowie mehrere leerstehende Stall- und Wirtschaftsgebäude umfasst.

Gegen 11:25 Uhr wurde der vermisste 76-Jährige von einem Wanderer im Bereich eines Fortweges leblos aufgefunden. Fremdverschulden ist auszuschließen. Der Mann dürfte durch Erfrieren verstorben sein.

Hunderte Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Landscha, Weiz, Hohenkogl, Garrach, Rollsdorf, Etzersdorf, Kleinsemmering und Gleisdorf, der Rettungshundebrigarde, des Roten Kreuzes sowie der Polizei des Bezirkes Weiz und Polizeidiensthundeführer standen im Einsatz. Ebenfalls eingesetzt wurde der Polizeihubschrauber „Libelle“ sowie eine Polizeidrohne.

Verkehrsunfall mit Eigenverletzung

Floing, Bezirk Weiz. – Donnerstagvormittag, 24. November 2022, geriet ein Sattelfahrzeug in einer Linkskurve aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern und kippte in weiterer Folge um. Der Lenker erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Gegen 11:00 Uhr lenkte der 24-jährige Ungar seinen mit Schotter beladenen Sattelzug auf der L409 von Anger kommend in Richtung Stubenberg. Aus bislang unbekannter Ursache geriet er in einer Linkskurve ins Schleudern. In weitere Folge kippte der Sattelzug nach rechts und blieb seitlich liegen. Die Schotterladung verteilte sich auf die angrenzende Wiese sowie ein Waldstück.

Der 24-Jährige erlitt bei dem Vorfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde vom Roten Kreuz ins LKH Weiz gebracht. Das Sattelfahrzeug wurde stark, der Sattelaufleger leicht beschädigt. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Floing und Gleisdorf standen im Einsatz.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at