Suchaktion nach Verkehrsunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Sankt Barbara im Mürztal, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Sonntagmorgen, 20. November 2022 ereignete sich ein Verkehrsunfall, bei dem die Unfallopfer zunächst nicht auffindbar waren. Nach einer erfolgreichen Suchaktion und den Befragungen ergaben sich mehrere Delikte.

In den frühen Morgenstunden verständigte ein Fahrzeuglenker die Polizei, nachdem er ein verunfalltes Fahrzeug neben der Landesstraße in Sankt Barbara im Mürztal wahrgenommen hatte. Daraufhin begab sich eine Streife der Polizeiinspektion Kindberg sowie das Rote Kreuz und die Feuerwehr zu der Örtlichkeit. Dort konnte das Fahrzeug wahrgenommen werden, jedoch ohne jegliche Unfallopfer.

Erfolgreiche Fahndung

Die Feuerwehren machten sich mit Wärmebilddrohnen auf die Suche nach den verunfallten Personen. Ebenso wurde eine Fahndung durch die Polizei eingeleitet, die rasch zum Erfolg führte. Eine Polizeistreife konnte die 31-jährige Beifahrerin im Ortsgebiet Wartberg leicht verletzt antreffen. Vom Fahrzeuglenker fehlte bis dorthin noch jede Spur.

Nach der Befragung der 31-Jährigen aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag konnte auch der 30-jährige Unfalllenker, ebenso aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, leicht verletzt in Wartberg angetroffen werden.

Weitere Sachverhalte

Die 31-Jährige gab an, dass der Lenker des Fahrzeuges, ihr ehemaliger Lebensgefährte, ihr vor der Fahrt, im Zuge einer verbalen Streitigkeit, das Mobiltelefon entzogen habe. Als sie das Handy wieder zurückholen wollte, war der 30-Jährige schon im Fahrzeug, zog sie nach Verlangen der Rückgabe des Telefons in das Fahrzeug und fuhr mit ihr gegen ihren Willen los. Bei der Fahrt griff die 31-Jährige zwei Mal in das Lenkrad. Beim zweiten Mal ereignete sich der Unfall, bei dem sich beide leicht verletzten. Beide flüchteten danach von der Unfallstelle.

Der Fahrer wird wegen mehreren Delikten auf freiem Fuß angezeigt und es wurde ein Betretungs- sowie Annährungsverbot ausgesprochen. Die Beifahrerin wurde, ebenso wie der 30-Jährige, wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at