Red Bulls gastieren am Sonntag in Graz

Matt McIlvane: „Befinden uns gerade mitten in einer Playoff-Serie“

Salzburg, 19. November 2022 | Der EC Red Bull Salzburg bestreitet morgen, Sonntag, das Auswärtsspiel der win2day ICE Hockey League gegen die Moser Medical Graz99ers (16:00 Uhr, Livestream) und gastiert damit erstmals in dieser Saison in der Steiermark. Die Red Bulls möchten nach dem gestrigen Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht aus Feldkirch auch in Graz punkten und sich damit weiter auf die kommende Aufgabe in der Champions Hockey League am Dienstag bei Rögle BK vorbereiten.

Es schwingt immer ein wenig mit, das Achtelfinal-Rückspiel der CHL am Dienstag in Ängelholm, wo die Red Bulls einen 2-Tore-Vorsprung aus dem Hinspiel gegen Rögle BK verteidigen und sich für das Viertelfinale der Königsklasse qualifizieren wollen. Vorerst aber steht die Partie in Graz auf dem Spielplan und die verlangt gleichermaßen die volle Aufmerksamkeit.

Head Coach Matt McIlvane über den Sonntagsgegner: „Die Grazer sind nicht optimal in die Saison gestartet, aber wenn man sie sich jetzt anschaut, bewegen sie sich in eine gute Richtung. Auch in Graz erwartet uns wieder eine Herausforderung.“ Gleichermaßen groß sieht der Amerikaner die mentale Anforderung an die Spieler, die am darauffolgenden Dienstag in der Champions Hockey League bei Rögle BK die Chance auf den Einzug ins Viertelfinale haben. „Das spielt in unseren Gedankengängen schon länger eine Rolle. Wir befinden uns gerade mitten in einer Playoff-Serie. Für uns ist nicht wichtig, gegen wen wir spielen, sondern wir wollen unseren hohen Level in jedem Spiel halten. Dazu wollen wir in bestimmten Bereichen noch besser werden. Das ist zurzeit insgesamt eine echte Herausforderung.“

Auch Thomas Raffl, der gestern sein erstes ICE Hockey League-Tor geschossen hat, ordnet die Situation richtig ein: „Es ist mental nicht so leicht. Speziell, nachdem wir gegen Rögle schon ein Teilerfolgserlebnis gefeiert haben. Jetzt heißt es, mit beiden Beinen am Boden und im Kopf klar zu bleiben. Und deswegen werden wir morgen zu 100% auf die Graz99ers fokussiert sein.“

Die Graz99ers werden zuhause gegen die Red Bulls hoch motiviert sein, zumal der letzte Erfolg der Steirer mit dem 1:0-Sieg gegen Hydro Fehérvár AV19 schon zwei Wochen zurückliegt. Gestern musste sich die Truppe von Head Coach Johan Pennerborn in Ljubljana mit 2:5 geschlagen geben. Den ersten Saisonvergleich der Red Bulls mit den Grazern haben die Salzburger Ende September zuhause mit 3:0 gewonnen.

Die Mannschaft bricht bereits heute Nachmittag nach Graz auf. Nicht im Bus sitzen die Rekonvaleszenten Ty Loney und Troy Bourke. Lucas Thaler ist wieder dabei, wird aber morgen wahrscheinlich noch nicht spielen.


win2day ICE Hockey League
Moser Medical Graz99ers – EC Red Bull Salzburg
So, 20.11.2022; Graz, 16:00 Uhr


Live.ice.hockey
Die nächsten Spiele der Red Bulls

win2day ICE Hockey League
So, 20.11.22 | Moser Medical Graz99ers – EC Red Bull Salzburg | 16:00
Fr, 25.11.22 | spusu Vienna Capitals – EC Red Bull Salzburg | 19:15

Champions Hockey League | Achtelfinale
Di, 22.11.22 | Rögle BK – EC Red Bull Salzburg | 18:05 | ORF Sport+

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at