Oberbank Bad Aussee: Inflationsrate in Österreich ist bei 11 Prozent angelangt

Die Inflation in Österreich stieg im Oktober auf 11,0 Prozent. Die einflussreichsten Preistreiber waren die Kosten für Haushaltsenergie und Treibstoffe. Laut der Einschätzung von Statistik Austria haben die Treibstoffpreise vorerst das Hoch erreicht, wohlgemerkt haben sich diese in den letzten zwei Jahren verdoppelt. Überraschend habe es im Oktober einen Preissprung bei der Bekleidung gegeben. Preise für Bekleidung stiegen von 0,7 auf 3,8 Prozent. Ebenso wurden Möbel deutlich teurer und liegen bei 15,7 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Der Wocheneinkauf war wesentlich kostspieliger als im Herbst 2021. Als Beispiel wurde der Miniwarenkorb, der einen wöchentlichen Einkauf abbildet und neben Nahrungsmitteln und Dienstleistungen auch Treibstoffe enthält, 15,5 Prozent teurer als im Oktober 2021. Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke verteuerten sich um 14,4 Prozent.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at