Gault & Millau 2023: Das Ausseerland Salzkammergut kann sich über viel Spitzengastronomie freuen

Insgesamt wurden im neuen Gault & Milau in Österreich 762 Haubenlokale ausgezeichnet, wie immer gab es anonyme TesterInnen. Zu den allerbesten Köchen und Restaurants gehören laut dem neuen Gault Millau-Guide 2023 mit je 19 Punkten und fünf Hauben Konstantin Filippou mit seinem Restaurant in Wien, Silvio Nickol mit seinem Gourmet Restaurant in Wien, Martin Klein und das Ikarus im Hangar7 in Salzburg, Karl und Rudolf Obauer mit ihrem Restaurant Obauer in Werfen, Benjamin Parth und das Gourmet Restaurant Stüva in Ischgl sowie Heinz Reitbauer und dem Steirereck im Stadtpark Wien.

In der Steiermark prämierte man 108 Betriebe. An der Spitze mit vier Hauben sind unverändert Harald Irka am Pfarrhof (18,5 Punkte), Gerhard FuchsDie Weinbank, und Richard RauchGeschwister Rauch (beide 18 Punkte).

Die Region Ausseeland Salzkammergut darf sich über viele Spitzenbewertungen im neuen Gault & Millau 2023 freuen:

15 Punkte und 3 Hauben erhielten:

Wassermann, Grundlsee

Geiger Alm, Altaussee

2 Hauben, 13,5 Punkte

Mayrei Altaussee

1 Haube, 12,5 Punkte

Erzherzog Johann Bad Aussee

Gasthaus Krenn, Pürgg

1 Haube, 12 Punkte

Strandcafe Altaussee

11,5 Punkte und 1 Haube

Das James – Christian Wölkart

Herzliche ARF – Glückwünsche an alle ausgezeichneten Köche!!

Der Gault&Millau Guide 2023 Österreich, bestehend aus Restaurant-, Hotel- und Hüttenguide ist im Paket um 45,- (inkl. Mwst) erhältlich. Der Weinguide ist heuer erstmals separat um 14,90 Euro (inkl. Mwst.) zu erwerben.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at