18 Kilogramm Marihuana erzeugt. Aktuelle steirische Polizeimeldungen.

Leibnitz. – Vier Personen im Alter von 28 bis 34 Jahren stehen im Verdacht, seit 2019 kiloweise Marihuana erzeugt und gewinnbringend verkauft zu haben. Ermittler der Suchtgiftgruppe Leibnitz zeigen die Verdächtigen aus Graz und Graz-Umgebung nun an.

Leibnitzer Suchtgiftermittler nahmen zwei Verdächtige kurz nach einer Teilernte fest. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete aufgrund der Verdachtslage zwei Hausdurchsuchungen an. Dabei stellten die Kriminalisten zwei Indoor-Anlagen sowie Marihuana sicher.

Umfassend geständig

Die Verdächtigen stehen im dringenden Verdacht, seit dem Jahr 2019 Drogenhanf-Plantagen (Indoor und Outdoor) im Raum Spielfeld und Werndorf betrieben zu haben. Dabei sollen sie bis dato insgesamt rund 18 Kilogramm Marihuana im Verkaufswert von mindestens 180.000 Euro erzeugt haben. Die drei Männer (28, 28, 34) und eine Frau (29) zeigten sich zu den Vorwürfen umfassend geständig. Sie wurden der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at