Aktuelle steirische Polizeimeldungen: Festnahme nach gewerbsmäßigem Diebstahl

Feldbach, Bezirk Südoststeiermark. – Ein vermutlich aus der Ukraine stammender 16-Jähriger wird beschuldigt, im Zeitraum vom 10. bis zum 11. November 2022 mehrere Drogeriemärkte bestohlen zu haben. Polizisten aus Feldbach nahmen den Beschuldigten fest. 

Der 16-Jährige steht im Verdacht, in vier verschiedenen Drogeriemärkten in Feldbach, Fürstenfeld und Hartberg Rasierklingen im Wert von über zweitausend Euro gestohlen zu haben. Er wird zudem verdächtigt, mit Komplizen in Osteuropa zusammengearbeitet zu haben.

Die Beamten nahmen den Beschuldigten unmittelbar nach einem angezeigten Diebstahl im Zuge einer Fahndung im Nahbereich des Tatorts wahr und konnten ihn festnehmen.  

Der Täter maskierte sich mit Mütze und Brille und trug einen präparierten Mantel. Er wies sich mit einem Pseudoausweis aus, weshalb seine Identität noch Gegenstand laufender Ermittlungen ist.

Der 16-Jährige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Festnahme nach Widerstand gegen die Staatsgewalt

Graz, Bezirk Innere Stadt. – Samstagnachmittag, 12. November 2022, widersetzte sich ein 43-Jähriger einer Personsdurchsuchung und setzte einen Widerstand gegen die Staatsgewalt. Der Mann wurde festgenommen.

Gegen 14:00 Uhr trafen Beamte zwei Männer entlang des Murufers an wovon ein Mann offensichtlich Suchtgift mit sich führte. Die Beamten unterzogen den 43- und 39-Jährigen, beide aus Graz, einer Personsdurchsuchung. Der 43-Jährige widersetzte sich der Personsdurchsuchung und leistete Widerstand.

Der Mann wurde von den Beamten festgenommen und anschließend in das Polizeianhaltezentrum Graz verbracht und dort durchsucht. Es konnte eine geringe Menge an Suchtgift aufgefunden und sichergestellt werden.

Zeugenaufruf: Raub

Oberhaag, Bezirk Leibnitz. – Montagnacht, 31. Oktober 2022, kam es zu einem Raubüberfall auf einen 15-Jährigen. Der Täter ist bislang unbekannt.

Gegen 23:30 Uhr befand sich der 15-Jährige aus dem Bezirk Deutschlandsberg mit Freunden bei einer Veranstaltung in Oberhaag. Der 15-Jährige begab sich in das Freie vor die Veranstaltungshalle, woraufhin ihm fünf unbekannte Personen folgten.

Dort stieß ihn einer der unbekannten Männer auf den Boden und trat auf ihn ein. Im Anschluss forderte ihn der unbekannte Täter auf, ihm seine Geldbörse zu zeigen. Der Unbekannte entriss ihm daraufhin die Geldbörse und entnahm das darin befindliche Bargeld in der Höhe von mehreren Hundert Euro. Die Geldbörse warf der Täter anschließend auf den Boden. Der 15-Jährige erlitt durch die Tat leichte Verletzungen und wurde vom Roten Kreuz in das LKH Wagna verbracht.

Täterbeschreibung: männlich, 16 bis 20 Jahre alt, 180 bis 185 cm groß, eher schmalere Statur, südländischer Hauttyp, dunkler Dreitagesbart, auffallend hochdeutsche Aussprache.

Bekleidung zum Tatzeitpunkt: Schwarze Haube, dunkle, glänzende Bomberjacke, blaue Jeans und weiße Schuhe.

Sachbeschädigungen

Graz, Bezirk Jakomini. – Samstagnacht, 13. November 2022, kam es zu mehreren Sachbeschädigungen. Bislang unbekannte Täter setzten Mülltonnen in Brand und beschädigten umliegende Abgrenzungs- und Lichtanlagen. 

Gegen 02:00 in der Nacht auf Sonntag dürften Unbekannte in einem Hinterhof eines Unternehmens sechs Mülltonen angezündet haben und beschädigten eine Laterne sowie mehrere Laufmeter eines Zauns. Die Berufsfeuerwehr Graz war mit sechs Kräften im Einsatz und konnte den Brand rasch vollständig löschen.

Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Ermittlungen zur Täterausforschung werden seitens der Polizeiinspektion Graz-Jakomini durchgeführt.

Von Jugendlichen attackiert

Graz, Bezirk Jakomini. – Ein 14-Jähriger wurde Samstagnachmittag, 12. November 2022, von einer Gruppe Jugendlicher attackiert und dabei leicht verletzt. 

Der 14-Jährige war gegen 15:30 Uhr gemeinsam mit einem Freund zunächst im Bereich des Jakominiplatzes unterwegs, als es zu einer vorerst verbalen Auseinandersetzung mit einer Gruppe Jugendlicher kam. Nach dieser verbalen Konfrontation, eskalierte die Situation im Innenhof eines Mehrparteienhauses in der Jakoministraße. Zwei Personen der Gruppe wurden dem 14-Jährigen gegenüber handgreiflich und schlugen ihn ins Gesicht. Anschließend traten insgesamt sechs der unbekannten Täter auf den bereits am Boden liegenden Jungen ein. In der Zwischenzeit separierten zwei weitere Angehörige der Gruppe den Freund des 14-Jährigen vom Opfer, so dass er diesem nicht zur Hilfe kommen konnte. Der 14-Jährige erlitt bei dem Vorfall leichte Verletzungen.

Das Opfer zeigte den Vorfall umgehend bei der Polizei an. Bei drei der Unbekannten könnte es sich um einen 13-Jährigen und zwei 12-Jährige handeln, die der Polizei bereits bekannt sind.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at