Zugwaggon besprüht. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Lend.- Zwei unbekannte Täter besprühten in der Nacht auf Donnerstag, 10. November 2022, einen Waggon und flüchteten. Der entstandene Schaden dürfte mehrere tausend Euro betragen. 

Gegen 00:40 Uhr erstattete ein Passant bei der Polizei die Anzeige, dass am Bahnhof der GKB in der Köflacher Gasse 35 gerade ein Waggon von zwei dunkel gekleideten Männern besprüht werde. Obwohl mehrere Streifen sofort die Fahndung aufnahmen, konnten die Täter unerkannt flüchten. Die beiden Männer hatten großflächig die Buchstaben GNSF und GSF auf den Waggon aufgesprüht. Die Polizeiinspektion Graz-Eggenberg ersucht unter der Telefonnummer 059133/6582 um etwaige Zeugenhinweise.

Verkehrsschwerpunkt

Murau.- Bei einer polizeilichen Verkehrsschwerpunktaktion am Mittwoch, 9. November 2022, wurden zahlreiche Übertretungen festgestellt.

Polizeikräfte aus dem Bezirk Murau führten tagsüber diese Schwerpunktaktion durch. Dabei waren Streifen der einzelnen Polizeiinspektionen sowie auch der Bezirksverkehrsdienst des Bezirkes Murau eingesetzt. Die Kontrollen erbrachten folgendes Ergebnis: 

24 Anzeigen und 25 Organmandate wegen Geschwindigkeitsübertretungen, zwei Organmandate nach dem Kraftfahrgesetz, fünf Anzeigen nach dem Fahrverbot auf der B317. Diesbezüglich mussten einige Sicherheitsleistungen von mehreren hundert Euro eingehoben werden. Fünf Anzeigen und acht Organmandate wegen Überladung, dabei musste vier Mal die Weiterfahrt untersagt werden. Weiters wurden noch einige Organmandate nach diversen kraftfahrrechtlichen Bestimmungen (zB Gurt, Handy und Lenkzeiten) eingehoben. Während des Schwerpunktes wurden fast hundert Alkoholtests durchgeführt, diesbezüglich wurden keine Übertretungen festgestellt.

Einbruchsdiebstahl

Gratkorn, Bezirk Graz-Umgebung. – Unbekannte Täter brachen in der Nacht auf Donnerstag, 10. November 2022, in ein Geschäft ein. Sie erbeuteten zahlreiche Mobiltelefone und einen Laptop.

Die unbekannten Täter zwängten eine Nebeneingangstür auf und durchsuchten anschließend die Räume. Aus den eingeschlagenen Glasvitrinen stahlen sie zahlreiche Mobiltelefone und einen Laptop. Dabei dürfte ein Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro entstanden sein.

Schwerer Betrug

Lieboch, Bezirk Graz-Umgebung. – Im September 2022 lockten bislang unbekannte Täter einer 39-Jährigen mehrere Zehntausend Euro durch einen Anlagenbetrug heraus.

Die 39-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung wurde auf eine Webseite aufmerksam. Diese warb damit, eingezahltes Geld zu vermehren. Sie zahlte mehrere Zehntausend Euro auf ein Konto mit Kryptowährungen ein.

Nach den Überweisungen wurde ihr der Zugang zur Webseite jedoch gesperrt und die unbekannten Täter brachen jeglichen Kontakt zur 39-Jährigen ab. Die Ermittlungen sind im Gange.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at