Vorschau auf die 16. Runde der Admiral Bundesliga

SC Austria Lustenau – CASHPOINT SCR Altach

Samstag, 12.11.2022, 17:00 Uhr, Reichshofstadion (live bei Sky), Schiedsrichter: offen

– Der SC Austria Lustenau gewann das erste Duell in der ADMIRAL Bundesliga gegen den CASHPOINT SCR Altach auswärts mit 2:1 – der erste Auswärtssieg für Lustenau nach zuvor 18 sieglosen BL-Auswärtsspielen. Daheim ist Lustenau gegen Altach seit fünf Pflichtspielen ungeschlagen (3S 2U) – erstmals im Profifußball.

– Der SC Austria Lustenau holte 15 Punkte aus den ersten 15 Spielen – erstmals so viele zum Vergleichszeitpunkt in einer Saison der ADMIRAL Bundesliga.

– Der CASHPOINT SCR Altach holte aus den vier Spielen der Rückrunde des diesjährigen Grunddurchgangs sieben Punkte und damit fast so viele wie aus den 11 Spielen der Hinrunde (8 Punkte) in ideser Saison der ADMIRAL Bundesliga.

– Der SC Austria Lustenau erzielte 20 Tore – erstmals so viele in den ersten 15 Spielen einer Saison der ADMIRAL Bundesliga. Auch der CASHPOINT SCR Altach erzielte 20 Tore – um 11 mehr als zum Vergleichszeitpunkt der vergangenen Saison.

– In dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga wurden 10 Franzosen eingesetzt – so viele wie seit Bundesliga-Gründung bis inklusive 2020/21 zusammen. Die Hälfte davon kamen für der SC Austria Lustenau (3) oder CASHPOINT SCR Altach (2) zum Einsatz.

TSV Egger Glas Hartberg – SK Rapid Wien

Samstag, 12.11.2022, 17:00 Uhr, Profertil Arena Hartberg (live bei Sky), Schiedsrichter: offen

– Der TSV Egger Glas Hartberg blieb vergangene Saison in der ADMIRAL Bundesliga gegen den SK Rapid Wien ungeschlagen (1S 1U) – erstmals in einer Spielzeit. Die Steirer kassierten 2021/22 gegen Rapid nur ein Gegentor – weniger als gegen jedes andere Team. Rapid erzielte gegen jedes andere Team mehr als ein Tor.

– Der SK Rapid Wien gewann das Nachtragsspiel am Nationalfeiertag gegen den TSV Egger Glas Hartberg mit 5:1. Das war der höchste Sieg in diesem Duell, der zweithöchste Rapid-Sieg in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga sowie die geteilt höchste Saison-Niederlage der Hartberger.

– Der SK Rapid Wien erzielte im Nachtragsspiel gegen den TSV Egger Glas Hartberg vier Tore nach der Halbzeitpause – so viele waren es zuvor in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga nur bei Rapid selbst (10. Runde gegen die WSG Tirol ) und beim FC Red Bull Salzburg (6. Runde gegen Lustenau).

– Der TSV Egger Glas Hartberg erzielte in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga drei Elfmetertore – kein Team mehr. Der SK Rapid Wien kassierte fünf Gegentore per Elfmeter – so viele wie kein anderes Team.

– Rapids Guido Burgstaller erzielte beim 1:0-Sieg gegen den LASK sein 10. Tor in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga – so viele wie sonst nur 2013/14 (damals 11). Er traf in drei BL-Einsätzen in Folge (darunter beim 5:1 gegen Hartberg) – das gelang ihm zuvor nur zu Saisonbeginn 2013/14.

WSG Tirol – SV Guntamatic Ried

Samstag, 12.11.2022, 17:00 Uhr, Tivoli Stadion Tirol (live bei Sky), Schiedsrichter: offen

– Die WSG Tirol gewann in der ADMIRAL Bundesliga vier der sieben Spiele gegen die SV Guntamatic Ried – gegen keinen anderen Klub haben die Tiroler einen so hohen Sieganteil (57%). Die WSG Tirol gewann zuletzt drei BL-Spiele in Folge gegen Ried – gegen keinen Klub mehr in Folge.

– Die WSG Tirol traf in der ADMIRAL Bundesliga in jedem der sieben Duelle gegen die SV Guntamatic Ried – nur gegen den SV Mattersburg (4 Spiele) und SC Austria Lustenau (2 Spiele) trafen die Tiroler auch in jedem BL-Spiel.

– Die WSG Tirol ist in der ADMIRAL Bundesliga seit vier Spielen ungeschlagen (3S 1U) – erstmals in dieser Saison. Weiters holte die WSG Tirol 10 Punkte aus den vier Spielen der Rückrunde des diesjährigen Grunddurchgangs – so viele wie sonst nur der FC Red Bull Salzburg.

– Die SV Guntamatic Ried blieb in der ADMIRAL Bundesliga in drei der vier Spiele dieser Rückrunde ungeschlagen (1S 2U) – in der Hinrunde blieben die Innviertler in vier der 11 Spiele (2S 2U) ungeschlagen.

– Samuel Sahin-Radlinger von der SV Guntamatic Ried hat mit 753 Ballaktionen, 162 Abstößen und 119 Auswürfen jeweils die meisten aller Torhüter in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga. Auch seine 59 abgewehrten Schüsse sind Bestwert der Liga.

FK Austria Wien – RZ Pellets WAC

Sonntag, 13.11.2022, 14:30 Uhr, Generali-Arena (live bei Sky), Schiedsrichter: offen

– Der FK Austria Wien gewann in der ADMIRAL Bundesliga fünf der letzten sieben Spiele gegen den RZ Pellets WAC (1U 1N) – so viele wie in den vorangegangenen 15 Duellen. Die Wiener Austria ist seit vier BL-Duellen gegen den WAC ungeschlagen – so lange wie zuletzt von März 2016 bis März 2017 (damals ebenfalls 3S 1U).

– Der FK Austria Wien gewann in der ADMIRAL Bundesliga gegen den RZ Pellets WAC die vergangenen drei Heimspiele – erstmals. Die Wiener Austria traf in 11 BL-Heimspielen in Folge gegen den WAC und erzielte dabei 25 Tore – im Schnitt 2,3 Tore pro Heimspiel.

– Der RZ Pellets WAC ist in der ADMIRAL Bundesliga seit vier Spielen im letzten Spiel eines Kalenderjahres ungeschlagen (1S 3U). Die letzte Niederlage im letzten BL-Spiel des Jahres kassierte der WAC im Dezember 2017 beim 1:5 gegen den SV Mattersburg.

– Der FK Austria Wien hatte 100 Spielzüge mit mindestens 10 Pässen – so viele wie sonst nur der FC Red Bull Salzburg in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga. Der RZ Pellets WAC hatte mit 28 solcher Spielzüge die wenigsten in dieser BL-Saison.

– Dominik Baumgartner vom RZ Pellets Wac absolvierte 99 Spiele in der ADMIRAL Bundesliga, 11 dieser 99 Spiele absolvierte er gegen den FK Austria Wien – nur gegen den SK Rapid Wien und FC Red Bull Salzburg (je 14) mehr.

SK Austria Klagenfurt – FC Red Bull Salzburg

Sonntag, 13.11.2022, 14:30 Uhr, 28 Black Arena (live bei Sky), Schiedsrichter: offen

– Der SK Austria Klagenfurt gewann am 16. Spieltag der vergangenen Saison sein Heimspiel gegen den FC Red Bull Salzburg mit 2:1 und fügte damit Salzburg die erste von zwei Niederlagen 2021/22 zu. Das zweite BL-Heimspiel gegen Salzburg am 10. April 2022 endete mit 0:6 – der höchsten Niederlage Klagenfurts in der ADMIRAL Bundesliga.

– Der SK Austria Klagenfurt hält bei 21 Punkten nach den ersten 15 Spielen und damit bei zwei Punkten mehr als zum Vergleichszeitpunkt der Vorsaison. Die Klagenfurter rangieren aktuell auf Platz 5 und könnten auch diesmal auf einem Platz in der oberen Tabellenhälfte überwintern. 2021/22 überwinterte Klagenfurt in der ADMIRAL Bundesliga auf Platz 4.

– Der FC Red Bull Salzburg sicherte sich zum 10. Mal in der Drei-Punkte-Ära die Winterkrone in der ADMIRAL In den vorangegangenen neun Fällen wurde Salzburg danach auch Meister.

– Der FC Red Bull Salzburg gewann erstmals unter Matthias Jaissle in der ADMIRAL Bundesliga sechs Auswärtsspiele in Folge – das gelang als Salzburg-Trainer zuvor nur Ricardo Moniz von April bis September 2011 (damals sogar 7). Allerdings ist Salzburg seit fünf Jahren im letzten BL-Auswärtsspiel eines Kalenderjahres sieglos (3U 2N) und verlor 2021 das letzte BL-Auswärtsspiel in Klagenfurt (1:2).

– Der SK Austria Klagenfurt erzielte neun Kopfballtore – so viele wie kein anderes Team in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga und fast doppelt so viele wie in der gesamten Vorsaison (5). Salzburg kassierte zwei Gegentore per Kopf (wie der SK Puntigamer Sturm Graz und der LASK) – kein Team weniger in dieser BL-Saison.

LASK – SK Puntigamer Sturm Graz

Sonntag, 13.11.2022, 17:00 Uhr, Raiffeisen Arena (live bei Sky), Schiedsrichter: offen

– Der LASK gewann das Hinspiel in Runde 5 mit 1:0 beim SK Puntigamer Sturm Graz, nachdem die Linzer Athletiker zuvor vier Duelle in der ADMIRAL Bundesliga sieglos geblieben waren (2U 2N). Zwei BL-Siege in Folge gegen Sturm gelangen dem LASK zuletzt von Juni 2020 bis Februar 2021 (damals sogar 4-zu-null-Siege in Folge).

– Der SK Puntigamer Sturm Graz verlor in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga nur eines der ersten 15 Spiele (9S 5U) – wie zuvor nur 1997/98. Diese Niederlage kassierte Sturm im Hinspiel gegen den LASK (0:1, H). Weiters holte Sturm 32 Punkte aus den ersten 15 BL-Spielen – wie zuletzt 2017/18 (32) und in der 3-Punkte-Ära nur 1997/98 und 1998/99 mehr (je 34).

– Der LASK ist seit dem Wiederaufstieg in die ADMIRAL Bundesliga im letzten BL-Spiel eines Kalenderjahres ungeschlagen (2S 3U), darunter ein 3:3-Heimremis gegen den SK Puntigamer Sturm Graz am 15. Dezember 2019.

– Der SK Puntigamer Sturm Graz ist seit der Ligareform in die ADMIRAL Bundesliga im letzten Spiel eines Kalenderjahres ungeschlagen (3S 1U). Der einzige Punkteverlust in diesem Zeitraum war ein 3:3-Remis beim LASK am 15. Dezember 2019, als der SK Puntigamer Sturm Graz sogar mit 3:0 führte.

– Sascha Horvath vom LASK lief 149-mal in der ADMIRAL Bundesliga auf, 48 dieser 149 Spiele absolvierte er für den SK Puntigamer Sturm Graz. Rene Renner steht vor seinem 100. BL-Spiel für den LASK, 10 seiner 99 BL-Spiele für den LASK absolvierte er gegen den SK Sturm Graz und feierte dabei sechs Siege – nur gegen den CASHPOINT SCR Altach und den RZ Pellets WAC (je 7) mehr.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at