Matthias Schrom legt seine Funktion als ORF-News-TV-Chefredakteur zurück

GD Weißmann: „Nehme das Angebot, die persönliche Konsequenz zu tragen, an“

Matthias Schrom legt seine Funktion als ORF-News-TV-Chefredakteur mit sofortiger Wirkung zurück. ORF-Generaldirektor Roland Weißmann hat heute, am Mittwoch, dem 9. November 2022, das entsprechende Angebot von Schrom angenommen. Die stellvertretende Chefredakteurin Eva Karabeg, bereits interimistisch mit der Redaktionsleitung beauftragt, wird bis auf weiteres verlängert.

ORF-Generaldirektor Roland Weißmann: „Ich nehme das Angebot von Matthias Schrom, seine Funktion als Chefredakteur zurückzulegen und damit die persönliche Konsequenz aus den veröffentlichten Chats zu tragen, an. Auch wenn die bisherige Amtsführung von Matthias Schrom untadelig und die ORF-TV-Information in den vergangenen vier Jahren bei Millionen Menschen in Österreich sehr erfolgreich war, sind es gerade das große Vertrauen in unsere Berichterstattung und die kompromisslose Glaubwürdigkeit unserer Journalistinnen und Journalisten, die einen Schritt wie diesen unausweichlich erscheinen lassen. Ich zolle Matthias Schrom Respekt für seine Entscheidung, weil er damit beweist, dass ihm das Interesse der Redaktion wichtiger ist als seine Funktion, und danke ihm für die hervorragenden Leistungen der ORF-TV-Information unter seiner Führung.“

Unter Matthias Schrom als Chefredakteur war die ORF-TV-Information mit einer Sonderzahl an nationalen und internationalen Krisen und Ereignissen konfrontiert. Beispielhaft seien die Stichworte Ibiza, Kanzler-Rücktritt, Corona-Pandemie, Sturm aufs Capitol, Wien-Attentat und Ukraine-Krieg erwähnt. Mit unzähligen Breaking News und vielen hundert Stunden Live-Strecken wurde und wird Österreich bestmöglich informiert, das räumten auch jene ein, die dem ORF ansonsten sehr kritisch gegenüberstehen. So wurde beispielsweise ein Bild mit dem Slogan „Ab heute zahle ich GIS“ während der Ibiza-Berichterstattung zum ikonographischen Beweis der hohen Glaubwürdigkeit der ORF-TV-News.

Im Rahmen der erwähnten Berichterstattungs-Schwerpunkte haben sich auch jene jungen Journalistinnen und Journalisten hervorragend bewährt, die Matthias Schrom ergänzend zum etablierten „ZIB“-Team geholt und gefördert hat. Dazu gehören u. a. Tobias Pötzelsberger, Margit Laufer, Martin Thür, Matthias Westhoff, Simone Stribl, Peter Teubenbacher, Stefan Lenglinger und zuletzt Alexandra Wachter.

Und: Unter Matthias Schrom wurde die tägliche ORF-TV-Information erfolgreich weiter ausgebaut, etwa mit der „ZIB 2 am Sonntag“, den Info-Magazinen „Aktuell nach eins“ und „Aktuell nach fünf“, bzw. die „Zeit im Bild“ um 19.30 Uhr inhaltlich und optisch modernisiert. All das unter großer Zustimmung des Publikums, wie die Reichweitenzuwächse für die ORF-Info-Formate eindrucksvoll belegen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at