ASFINAG: Der Verkehrsknoten Bruck ist erneuert und ab sofort wieder uneingeschränkt befahrbar

Auf- und Abfahrten von S 6 und S 35 sowie vier Brücken und drei Gewässerschutzanlagen sind saniert

Innerhalb von nur etwas mehr als sieben Monaten konnte die ASFINAG die aufwändige Sanierung des Knotens Bruck/Mur, der die S 6 Semmering Schnellstraße mit der S 35 Brucker Schnellstraße verknüpft, umsetzen. Dabei wurden in zwei Bauphasen jeweils die Auf- und Abfahrten, drei Gewässerschutzanlagen, vier Brücken (Baujahr 1982/1983) und drei Stützbauwerke erneuert. Die Gesamtsanierungsfläche der Brücken allein betrug mehr als 8.500 Quadratmeter, die Fahrbahnflächen weitere 16.000 Quadratmeter.

Ab Mittwoch mittags, den 9. November, kann der Knoten Bruck wieder uneingeschränkt genutzt werden. Die ASFINAG investierte in die Erhaltung und Verbesserung der Umweltschutzeinrichtungen und dieser wichtigen Verkehrsader der Obersteiermark etwa acht Millionen Euro.

©ASFINAG
Die Bauhofbrücke war eine der großen Brücken in diesem Knoten, die seit März erneuert wurde.
 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at