Am Sonntag gastieren Red Bulls zum Liga-Schlager in Bozen


Salzburg kann mit Tabellenführer HCB Südtirol Alperia gleichziehen
Salzburg, 5. November 2022 | Nach dem gestrigen 5:2-Erfolg beim Tabellendritten in Linz steht für den EC Red Bull Salzburg morgen, Sonntag, nun das Duell gegen Tabellenführer HCB Südtirol Alperia auf dem Spielplan (16:00 Uhr, Livestream). Die zweitplatzierten Red Bulls haben im letzten Spiel vor der Länderspielpause die Chance, mit den Italienern nach Punkten gleichzuziehen.

Das morgige Spiel in Bozen ist aktuell der ultimative Höhepunkt für die Red Bulls in der win2day ICE Hockey League, bevor die Liga in der nächsten Woche aufgrund des IIHF International Breaks pausiert und die Red Bulls anschließend im Achtelfinale der Champions Hockey League gegen Titelverteidiger Rögle BK gefordert sind.

Aber zunächst braucht das Spitzenduell der Liga die volle Konzentration und bestmögliche Performance, denn die Südtiroler haben sich schon seit längerem an der Tabellenspitze eingenistet und das aus gutem Grund. Aus 16 Spielen gingen sie 12-mal als Sieger hervor und sind v.a. zuhause ohne Niederlage eine Macht. Erst gestern haben sie ihre Heimstärke untermauert und im rein italienischen Vergleich Asiago mit einem 3:6 heimgeschickt.

Aber auch die Red Bulls können mit breiter Brust die heutige Reise nach Bozen antreten. Mit aktuell sechs Siegen in Serie haben sie sich auf den zweiten Tabellenplatz vorgearbeitet und dabei auch verletzungsbedingte Ausfälle – Lukas Schreier, Ty Loney, Thomas Raffl, Troy Bourke und Aljaž Predan fehlen auch morgen, Andrew MacWilliam ist fraglich – kompensieren können.

„Jetzt geht es um die Tabellenspitze“, gibt sich Ali Wukovits kampfeslustig. „Es wird ein harter Kampf werden. Aber wir sind gewappnet und freuen uns auf die Herausforderung.“ Der 18-jährige Salzburger Luca Auer, der bis jetzt jede Partie gespielt hat, meint: „Wir wissen, was wir können und wollen einfach unser Spiel spielen. Wichtig ist, dass wir uns an den Plan halten und unsere Sachen richtig machen, dann wird es sicher ein gutes Spiel.“

Nochmal die Ausgangslage: Bozen hält mit 35 Punkten aus 16 Spielen die Tabellenspitze. Die Red Bulls stehen bei 32 Punkten, haben aber erst 13 Spiele absolviert. Sollten die Salzburger mit den Südtirolern morgen gleichziehen, sprich in regulärer Spielzeit gewinnen, haben die Südtiroler aber immer noch den Vorteil des besseren Torverhältnisses, in dem sie im Moment mit fünf Toren voranliegen. Mit 62 erzielten Toren sind die Südtiroler auch die offensivstärkste Mannschaft der Liga. Die Red Bulls haben bis jetzt 48-mal getroffen. Beim ersten Saisonduell vor knapp einem Monat in Salzburg hatten die Red Bulls mit 2:5 das Nachsehen.

Das Spiel beginnt um 16:00 Uhr und ist im kostenpflichtigen ICE-Livestream mit italienischem Kommentar zu sehen.
win2day ICE Hockey League
HCB Südtirol Alperia – EC Red Bull Salzburg

So, 06.11.2022; Bozen, 16:00 Uhr
Live.ice.hockey
Die nächsten Spiele der Red Bulls
win2day ICE Hockey League
So, 06.11.22 | HCB Südtirol Alperia – EC Red Bull Salzburg | 16:00
Fr, 18.11.22 | EC Red Bull Salzburg – BEMER Pioneers Vorarlberg | 19:15

Champions Hockey League | Achtelfinale
Di, 15.11.22 | EC Red Bull Salzburg – Rögle BK | 20:20

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at